Modischer Kunststoff

Kunststoff schafft Durchblick

Zur Messe Mido in Mailand Ende Februar präsentiert Evonik eine Anwendung für transparentes Polyamid, das neben neuen designerischen Möglichkeiten hohen Gebrauchsnutzen und geringes Gewicht bieten soll.

Besonders leicht, robust und mit vielen Designoptionen ausgestattet ist das Material für die Bügel. (Bild: Evonik)

Die Sportbrillen-Serie mit Rahmen aus einem Polyamid der Marke Trogamid aus Polyamid wird aufgrund seiner verbesserten Verschleißfestigkeit und hohen Formbeständigkeit als Alternative zu vorhandenen Materialien vorgestellt. Denn Sportausrüstung soll nicht nur modisch sein, sondern auch Komfort bieten und angenehm zu tragen sein.

Der neue Werkstoff mache den Rahmen der Sportbrillen leichter und verbessere den Tragekomfort deutlich. Die hohe Transparenz sowie die einfache Verarbeitung und Färbung bieten demnach Designern neue Freiheiten. Sand, Staub, Cremes oder Schweiß – ein Brillenrahmen muss so einiges aushalten. Niedrige Temperaturen und raue Witterungsbedingungen beeinflussen die Lebensdauer der Sportbrille ebenfalls. Sonnencremes können dem eingesetzten Werkstoff laut Anbieter nichts anhaben. Darüber hinaus biete die Wetterbeständigkeit auch unter extremen Witterungsbedingungen eine höhere Dehnbarkeit bei hoher Dauerfestigkeit. Der Erfolg dieser Anwendung beruhe auf der Zusammenarbeit zwischen Evonik und Jaan Lih Optical, Hersteller von Sportbrillen, Sonnenbrillen und persönlicher Schutzausrüstung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Medizinische Produkte sicher verpacken

Absolut dicht

Massenprodukte für die Medizintechnik müssen einerseits wirtschaftlich verpackt werden, andererseits werden in diesem Bereich aber hohe Anforderungen an die Sicherheit gestellt, vor allem an die dauerhafte Dichtigkeit der Verpackung.

mehr...
Anzeige