Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Branchen, Märkte, Verbände> Archiv>

Spritzguss, Extrusion, Reaktionstechnik, Software - Kraussmaffei Group auf Wachstumskurs

Spritzguss, Extrusion, Reaktionstechnik, SoftwareKraussmaffei Group auf Wachstumskurs

Digitalisierung, neue Technologien und Serviceangebote sowie kräftige Impulse aus China schaffen die Voraussetzung für einen zweistelligen Umsatzzuwachs der Krausmaffei Group.

sep
sep
sep
sep

Für das Jahr 2017 (Stand Ende August) meldet das Unternehmen einen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um bis zu 10 Prozent gewachsenen Auftragseingang und Umsatz. Ein Zeichen für den kräftigen Wachstumskurs sei neben den Geschäftszahlen die Entwicklung der Mitarbeiterzahl auf mehr als 5000. Damit verzeichnet das Unternehmen seit Übernahme durch die China National Chemical Corporation einen weltweiten Mitarbeiterzuwachs von rund 14 Prozent.

Als Anbieter von Anlagen für Spritzgießen, Extrusion und Reaktionstechnik liefert die Unternehmensgruppe segmentübergreifende Lösungen für aktuelle Herausforderungen wie Industrie 4.0. Erstmals präsentiert das Unternehmen Maxecution, ein kompaktes Manufacturing Execution-System (MES), das speziell auf die Bedürfnisse kleinerer Spritzgießunternehmen zugeschnitten sei.

Anzeige

Dem Wunsch nach mehr Flexibilität im Maschinenpark soll ein erstmals angebotenes Leasing-Modell für Spritzgießmaschinen Rechnung tragen. Dieses Modell werde zunächst auf dem deutschen Markt für definierte Standardmaschinen bis 3000 Kilonewton angeboten. Es ermögliche den Kunden, Produktionskapazitäten für einen festen Zeitraum zu mieten. Nach Ablauf der Leasing-Laufzeit entscheidet der Kunde, ob er die Maschine zurückgibt oder übernimmt.

Mehr und mehr entwickle sich der chinesische Markt zum Wachstumsmotor für die Kraussmaffei Group. CEO Frank Stieler bekräftigt: „China und andere asiatische Märkte werden für uns in Zukunft an Bedeutung gewinnen. Durch unseren neuen Eigentümer Chemchina haben wir einen besseren Marktzugang als je zuvor. Darauf wollen wir aufbauen." Aufgrund der hohen Nachfrage habe das Werk Haiyan sein Produktionsvolumen verdoppelt und erwarte für 2018 eine zusätzliche Steigerung.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Geschäftsführer des GKV und seiner Trägerverbände v.l.:  Elmar Witten (AVK), Michael Weigelt (Tecpart), Oliver Möllenstädt (GKV), Klaus Junginger (FSK), Ralf Olsen (Pro-K), Ulf Kelterborn (IK). (Bild: GKV)

Kunststoffverbände organisieren sichFSK wird Trägerverband des GKV

Der FSK – Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane ist zum 1. Januar 2018 als fünfter Trägerverband dem Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV) beigetreten.

…mehr
Roboter

AutomatisierungIndustrie-Roboter mit Rekord – plus 8 Prozent in 2015

Im Jahr 2015 wurden erstmals weltweit rund 240.000 Roboter verkauft. Das entspricht einem globalen Wachstum von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die stärkste Nachfrage kommt erneut aus der Automobilindustrie.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: KraussMaffei: neue Leitung Spritzgießtechnik

NewsKraussMaffei: neue Leitung Spritzgießtechnik

Karlheinz Bourdon leitet als Geschäftsführer die IMM-Sparte der KraussMaffei Technologies GmbH in München.

…mehr
News: KraussMaffei: Wechsel in der Reaktionstechnik

NewsKraussMaffei: Wechsel in der Reaktionstechnik

Frank Peters übernimmt die Führung des Geschäftsbereiches Reaktionstechnik von Walter Tesche

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Verleihung der Pro-K-Awards

Gutes DesignPro-K Award in Frankfurt/M. verliehen

Zu Jahresbeginn zeichnete der Pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff 17 Produkte mit herausragenden Eigenschaften aus.

…mehr