Veranstaltung

Interplastica und Upakovka / Upak – Veranstalter vorsichtig optimistisch

Für die Interplastica und die Upakovka / Upak Italia 2015 melden die Veranstalter eine stabile Nachfrage durch internationale Aussteller: Vom 27. bis 30. Januar werden demnach nahezu 1000 auf rund 16.000 Quadratmetern Nettofläche präsentieren. Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, beurteilt die Marktchancen trotz der gespannten Handelsbeziehungen zu Russland und der wirtschaftlichen Schwierigkeiten, unter anderem bedingt durch die Rubelschwäche, mit vorsichtigem Optimismus: „Auch wenn die Situation aktuell nicht einfach ist, bin ich davon überzeugt, dass die Aussichten für die Kunststoff- und die Verpackungsindustrie im russischen Markt langfristig positiv sind. Wir veranstalten seit 1963 Messen in Russland, und es gab immer wieder Höhen und Tiefen. Und frühere Krisen haben uns gezeigt, dass diejenigen, die auch in schweren Zeiten im Markt Präsenz gezeigt haben, zu den Gewinnern gehörten, als die Geschäfte wieder anzogen.“ Die Messe Düsseldorf richtet gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft Messe Düsseldorf Moskau OOO die beiden Fachmessen aus, bei der Upakovka / Upak in Kooperation mit dem italienischen Veranstalter Centrexpo.

Die bislang angemeldeten Aussteller kommen aus mehr als 20 Nationen. Unter ihnen seien die großen Anbieter der Kunststoff- und Verpackungsbranche ebenso wie kleine Spezialisten, langjährige Teilnehmer wie auch bemerkenswert viele Neuaussteller. Besonders stark vertreten sind demnach auf beiden Fachmessen die Anbieter aus Deutschland, Italien und Frankreich sowie dem Gastgeberland Russland. Bei der Interplastica präsentieren sich darüber hinaus Österreich, Portugal, die Türkei und Taiwan mit besonders vielen Unternehmen, Upakovka / Upak gibt es erstmals eine Gemeinschaftsbeteiligung Schweizer Aussteller. Die Chancen stehen laut Veranstalter gut, dass auch zum kommenden Messe-Duo rund 20.000 Fachbesucher nach Moskau kommen. Werner M. Dornscheidt: „Von der Tatsache, dass der Besuch ausländischer Messen für russische Fachleute schwieriger geworden ist, profitieren die Veranstaltungen im Land.“

Anzeige

Die Hallenbelegung im Moskauer Messezentrum folgt dem Konzept aus 2014: Die Interplastica wird in den Hallen 1, 3, 8 und Forum stattfinden. die Upakovka / Upak in den Hallen 2.1, 2.2 und 2.3 in unmittelbarer Nachbarschaft.

Informationen gibt es im Internet unter www.interplastica.de und www.upakovka-upakitalia.de.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige