News

Starlim Sterner erweitert - positive Umsatzentwicklung für 2011

Symbolische Übergabe der ersten Maschine für die neue Produktionseinheit von Geschäftsführer Thomas Bründl (Mitte) an Betriebsleiter Markus Bründl.

Passend zur Fertigstellung einer neuen Produktionshalle mit 17.500 Quadratmetern Fläche meldet das im Umfeld des Spritzgießtechnik tätige Unternehmen für das Ende März abgelaufene Geschäftsjahr eine Umsatzsteigerung um 5 Prozent auf 71 Millionen Euro.

Bislang verfügte Starlim über rund 26.500 Quadratmeter Produktionsfläche im Raum Wels. 220 Engel-Spritzgießmaschinen werden derzeit in Marchtrenk betrieben. Die Erweiterung um 17.500 Quadratmeter soll Platz für 120 Maschinen schaffen. "Wir werden aber nicht 120 Maschinen aufstocken können, denn aufgrund des Platzmangels mussten wir in den bestehenden Hallen schon Maschinen einschieben, für die eigentlich kein Platz vorgesehen war", berichtet Betriebsleiter Markus Bründl.

Produziert werden technische Formteile aus Silicon für die Branchen Automotive, Life Science, Sanitär und Haushalt, Industrie und Kommunikation. Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen sollen die Maschinen nun entsprechend gruppiert werden. Gleichzeitig seien 22 neue Maschinen in Auftrag gegeben, sie sollen noch im laufenden Jahr geliefert werden. Die Umstrukturierungen wirken sich auch auf die Mitarbeiter aus: Ziel sei es beispielsweise, Anwendungstechniker und für "Life Science Maschinen" zuständige Mitarbeiter speziell zu schulen. Dank der günstigen Umsatzentwicklung wurde die Mitarbeiteranzahl um 50 auf 510 aufgestockt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Silikon-Spritzguss und...

In leitender Stellung

Die Kombination aus elektrisch leitendem Silikon-Werkstoff, einer speziellen Beschichtung und einer entsprechenden Designidee bilden die Basis für ein Schreibgerät, das gleichermaßen analog und digital nutzbar ist.

mehr...
Anzeige