Technische Textilien und Leichtbau

Neues Messekonzept Saltex – Smart Textiles and Lightweight Materials

Die Messe Dornbirn hat die Premiere der „Saltex“ auf den 5. und 6. Oktober 2016 in den neuen Messehallen festgelegt. Im Fokus der Veranstaltung für Smart Textiles und Faserverbundstoffe sowie deren industrielle Automatisierung sollen der interdisziplinäre Wissenstransfer und die progressive Vernetzung beider Branchen stehen.

Auf den 5. und 6. Oktober 2016 ist die erste Saltex in Dornbirn terminiert.

Projektleiter Patrick Malang: “Wir wollen die vielfältigen, bereits erfolgreich agierenden Cluster, Netzwerke und Kooperationen in den Bereichen Smart Textiles und industrieller Leichtbau künftig alle zwei Jahre zu einem persönlichen Austausch zusammenführen. Wir bieten die Plattform sowie Anregungen und Impulse zu einer stärkeren Verlinkung der Wertschöpfungsketten. Dabei geht es vorrangig auch um das Thema: Wie können wir durch eine beschleunigte Automatisierung Smart Textiles und Faserverbundwerkstoffe großflächiger zum Einsatz bringen.“

Der Wirtschaftsstandort Vorarlberg als Teil der Vierländerregion Bodensee mit Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein gilt laut Veranstalter als „textiles Silicon Valley“ und bietet gute Voraussetzungen für das neue Messevorhaben. Mit 180 Stickerei-Betrieben gelte die Region als das viertgrößte Stickereigebiet der Welt. Die technische Stickerei biete spannende neue Applikationen: So werden Sensoren aufgebracht, Leitfähigkeit hergestellt oder textile Batterien entwickelt, bei der das Forschungsinstitut für Textilchemie und Textilphysik in Dornbirn als Außenstelle der Universität Innsbruck maßgeblich beteiligt ist. Technische Textilien stellen bereits 50 Prozent der Produktion.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige