Übernahme in der Chemiedistribution

Brenntag übernimmt Leis Polytechnik

Im Sinne einer firmenexternen Unternehmensnachfolge habe sich Adalbert Leis, Inhaber der Leis Polytechnik polymere Werkstoffe GmbH entschlossen, einen wirtschaftlich und technologisch adäquaten neuen Eigentümer zu akquirieren, erklärte das Unternehmen. Dieser Prozess sei nach Zustimmung der Kartellbehörden erfolgreich abgeschlossen. Leis ist seit Februar 2016 ein Unternehmen der Brenntag Gruppe.

Mit der Akquisition will Brenntag das Geschäft mit technischen und Hochleistungskunststoffen ausbauen, das Polymer-Know-how um den Bereich Compounds vergrößern und seine Marktposition als Produktentwicklungspartner stärken. Leis biete für Brenntag eine Ergänzung des Portfolios hinsichtlich kundenspezifischer Produktlösungen und kundenorientierten Service. Im Rahmen der Akquisition habe Brenntag alle Unternehmensbereiche wie Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service übernommen.

Brenntag betreibt vom Hauptsitz in Mülheim an der Ruhr nach eigenen Angaben ein weltweites Netzwerk mit mehr als 490 Standorten in 72 Ländern. 2014 erzielte das Unternehmen der Chemiedistribution mit mehr als 13 500 Mitarbeitern weltweit etwa 10 Milliarden Euro Umsatz.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige