SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Branchen, Märkte, Verbände> Archiv>

Unternehmensnachfolge beim Maschinenbauer - Generationswechsel bei Engel

Unternehmensnachfolge beim MaschinenbauerGenerationswechsel bei Engel

Peter Neumann zieht sich nach 35 Jahren aus dem operativen Geschäft zurück. Damit wird ein weiterer Schritt der längerfristigen Strategie vollzogen, der vierten Generation der Gründerfamilie Verantwortung in der Geschäftsführung zu übertragen.

sep
sep
sep
sep
Geschäftsführung der Engel Unternehmensgruppe

„Es ist ein Schritt, der anlässlich meines 60. Geburtstages seit langem geplant war und im klaren Einvernehmen zwischen mir und den Eigentümerfamilien der Engel Unternehmensgruppe stattfindet“, erläutert Peter Neumann die Hintergründe für die Veränderung. Tatsächlich wurde der Generationswechsel in dem eigentümergeführten Unternehmen bereits vor mehreren Jahren mit dem Einstieg der vierten Generation von Mitgliedern der Eigentümerfamilie in die Geschäftsführung vorbereitet: Stefan Engleder zeichnet inzwischen seit mehr als drei Jahren für die Geschäftsführung Technik und Produktion verantwortlich, Christoph Steger seit mehr als zwei Jahren für die Geschäftsführung Vertrieb und Marketing verantwortlich.

Nun werde der vorläufig letzte Schritt in diesem Prozess gesetzt und Stefan Engleder, Urenkel des Unternehmensgründers Ludwig Engel, übernehme mit Wirkung zum 1. Dezember 2016 den Vorsitz in der Geschäftsführung, die auch weiterhin aus vier Personen bestehen wird: Neben ihm als neuem Vorsitzenden und Verantwortlichen für den Bereich Entwicklung werde sie aus dem weiteren Familienmitglied Christoph Steger (verantwortlich für Vertrieb, Marketing und zukünftig Service), Klaus Siegmund (verantwortlich für den Finanz-, Personal- und Informatikbereich) sowie Joachim Metzmacher, bisher Geschäftsbereichsleiter Produktion Großmaschinen, für den Bereich Produktion bestehen.

Anzeige

„Es ist eine große Ehre und gleichzeitig Herausforderung, den Vorsitz in der Geschäftsführung von Herrn Dr. Neumann zu übernehmen“, betont Stefan Engleder „Er hat das Unternehmen über Jahrzehnte geprägt und wesentlich zum Erfolg beigetragen. Eben aus diesem Grund war es umso wichtiger, den Übergang langfristig und geordnet vorzubereiten, was uns über die letzten Jahre sehr gut gelungen ist.“ Und er ergänzt: „Gemeinsam mit meinen Kollegen innerhalb der Geschäftsführung ist es unser Ziel, das Unternehmen ganz im Sinne von Herrn Dr. Neumann fortzuführen und dort anzuschließen, wo wir heute stehen.“ Er werde dem Unternehmen auch nach der offiziellen Übergabe verbunden bleiben und bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Die Spritzgießmaschinenfertigung aus Malterdingen soll erst später in dieses Werk nach Tschechien verlegt werden.(Bild. Milacron)

Robuster Markt für SpritzgießmaschinenFerromatik bleibt länger in Malterdingen

Milacron will aufgrund verstärkter Kundennachfrage im Werk Malterdingen länger als ursprünglich geplant Spritzgießmaschinen produzieren. 

…mehr
Markus Richter

Globaler SpritzgießmaschinenbauEngel Gruppe mit neuem kaufmännischen Geschäftsführer

Markus Richter wird zum 1. Mai 2017 kaufmännischer Geschäftsführer (CFO) der Engel Unternehmensgruppe mit Sitz in Schwertberg, Österreich. Er folgt auf Klaus Siegmund, der das Unternehmen im März verlassen hatte.

…mehr
Peter Kochs ist Geschäftsführer Windsor Kunststofftechnologie in Hanau.

Vertrieb von JSW und FCSWindsor bestellt neuen Geschäftsführer

Die Windsor Kunststofftechnologie GmbH, europaweite Vertretung hydraulischer und servohydraulischer Spritzgießmaschinen der taiwanesischen Marke FCS (Fu Chun Shin Group) und Deutschland-Repräsentant für die vollelektrischen Spritzgießmaschinen der JSW (The Japan Steel Works), meldet die Bestellung von Peter Kochs (49) zum Geschäftsführer.

…mehr
Spritzteil

Vollelektrische Spritzgießmaschinen2K-Kunststoffteile für die Medizintechnik

Voll integrierter Prozess einschließlich komplexem Handling. Eine kleine Kunststoffkugel, regelmäßige kleine Noppen auf der Oberfläche, eine kleine Achse im Zentrum, um die sie sich drehen kann. Diese kleine Kugel so herzustellen erfordert einen erstaunlichen Aufwand.

…mehr
27.000 Kilonewton Schließkraft – die Maschine ist der Kern einer Anlage zur Produktion von Kunststoffpaletten aus Recyclingwerkstoffen.

Flexible Großanlage für den SpritzgussPost-Consumer-Recyclingmaterial sicher verarbeiten

Größere und komplexe Produktionsanlagen zu konzeptionieren und zu bauen verlangt einig Erfahrungen, um das Zusammenspiel der Komponenten optimal zu gestalten. Projektplanung und Realisierung aus einer Hand zu beziehen, kann einige Vorteile bieten.

…mehr