Deutsches Verpackungsinstitut

Annina Schopen,

Verlängerte Einreichungsfrist für den Deutschen Verpackungspreis

Das Deutsche Verpackungsinstitut hat die Frist für Einreichungen zum Deutschen Verpackungspreis bis zum 31. Mai 2022 verlängert. Die neue Frist gilt für alle zehn Kategorien

Das Deutsche Verpackungsinstitut hat die Frist für Einreichungen zum Deutschen Verpackungspreis bis zum 31. Mai 2022 verlängert. © dvi

Mit der Fristverlängerung reagiert das dvi nach eigenen Angaben auf zahlreiche Anfragen der letzten Tage. „Aufgrund hoher Arbeitslast und coronabedingter Krankenstände konnten zahlreiche Unternehmen ihre Einreichung noch nicht abschließen“, erklärt dvi-Geschäftsführer Winfried Batzke. „Die zusätzliche Zeit gibt nun allen Interessierten die Möglichkeit, ihre Produkte oder Prototypen fristgerecht einzureichen. Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Premiumpartnern Igepa, Packaging Valley und Fachpack über jede einzelne Innovation und haben unseren Zeitplan daher gerne angepasst“, so Batzke.

Kategorien und Gold-Award

Für ihre Einreichung können Teilnehmer unter 10 Kategorien wählen. Die Jury besteht aus einem Gremium von Expert:innen aus Wirtschaft, Forschung, Lehre und Medien. Alle Einreichungen werden im Rahmen einer zweitägigen Sitzung nach festen, kategoriespezifischen Kriterien geprüft. „Neben dem Verpackungspreis kann die Jury zudem den besonders exklusiven Gold-Award vergeben. Er zeichnet Innovationen aus, die selbst aus dem erlauchten Kreis der Verpackungspreisträger noch herausragen“, sagt Winfried Batzke. Die feierliche Preisverleihung und die Verkündigung der Gold-Awards soll am 27. September 2022 am ersten Tag der Fachpack in Nürnberg stattfinden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige