News

Vom Produkt bis zur Systemintegration

Mit einer Unternehmens-Neugründung soll das Thema der ganzheitlichen Planung und Optimierung von Produktionssystemen verstärkt in den Markt gebracht werden. Dahinter steht die Idee, dass eine Maschine oder automatische Fertigungsanlage allein nur die "halbe Miete" ist. Für die sinnvolle Fertigung ist die Berücksichtigung der Zu- und Abfuhrwege, also die Logistik ebenso ausschlaggebend, wie die Einbindung in die interne Kommunikation - elektronisch und mechanisch. Ganzheitliche Betrachtung beginne mit dem Produkt. Häufig seien durch relativ einfache Anpassungen des Produkts erhebliche Einsparungen im Produktionsablauf und der Fertigung erreichbar.

Für das Konzept einer flüssigen, schnellen und sicheren Fertigung seien Visionen und Innovationskraft gefragt. Die optimale Einbindung neuer Produktionsanlage in bestehende Produktionsabläufe, also die Systemintegration, biete häufig eine Herausforderung für IT und Logistik.

Diese Ideen bilden die Basis für Andreas Grabenhofer, der mit dem Anfang des Jahres gegründeten Unternehmen Agra Automatisierungstechnik und einem Netzwerk von Spezialisten Beratung, Maschinen- und Anlagenbau, Systemintegration bis zur Wartung und Service anbietet. Nach eigenen Angaben verfügt er über 20 Jahre Erfahrung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige