Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

News

Wettbewerb um den Intec-Preis gestartet

Vom 24. bis 27. Februar 2009 findet in Leipzig die 12. Maschinenbaumesse Intec statt. Zur Eröffnung der Messe wird erneut der Intec-Preis für herausragende Entwicklungen verliehen.

Eingeladen zum Wettbewerb um diesen Preis sind alle Unternehmen und Institutionen, die auf der Intec 2009 ausstellen. Bewertet werden Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen sowohl nach Innovations- als auch Marktpotenzial. Der Preis wird in den Kategorien für Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern und mit über 50 Beschäftigten vergeben. Darüber hinaus können sich Berufseinsteiger um den Intec-Preis für Nachwuchsförderung bewerben.

In der Kategorie für Unternehmen über 50 Mitarbeiter stiftet die Sachsen Bank den mit 5.000 Euro dotierten Preis. In der Kategorie für Unternehmen bis 50 Mitarbeiter gehört die RKW Sachsen GmbH zu den Sponsoren. Der Nachwuchs-Preis wird von Elke Kaiser, Messe-Management Kaiser, gesponsert.

Erstmals wird den jeweils Erstplatzierten neben Urkunde und Preisgeld ein Pokal aus optisch reinem Kristallglas überreicht, eine etwa 20 Zentimeter hohe, stilisierte Nachbildung des Messeturms mit dem Doppel-M, dem weltbekannten Logo der Leipziger Messe. Das Motiv wird mit einem Laser in das Glas graviert. Die Dresdner Firma Alotec, selbst Intec-Aussteller und Spezialist für Lasermaterialbearbeitung, ist mit der Ausführung beauftragt.

Interessierte Aussteller können sich ab sofort bis zum 9. Januar 2009 um den Intec-Preis bewerben. Die Ausschreibungsunterlagen sowie Details zum Preis sind im Internet unter www.messe-intec/intec-preis abrufbar.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Personalie

GKV trauert um Günter Schwank

Der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV) trauert um seinen Ehrenpräsidenten Günter Schwank. Günter Schwank war seit 1970 in der Kunststoff verarbeitenden Industrie tätig, von 1998 bis 2002 Präsident und seither Ehrenpräsident des...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Übernahme durch Advent

Evonik verkauft Röhm

Die Röhm GmbH hat die Ausgliederung aus Evonik Industries abgeschlossen. Der Methacrylat-Verbund von Evonik Industries geht damit als eigenständiges Unternehmen an den neuen Eigentümer Advent International. Mit rund 3900 Mitarbeitern an 15...

mehr...