Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Landesförderung für Kunststofftechnik

Ein Jahr Landesagentur Leichtbau Baden-Württemberg

Ein Jahr nach ihrer Gründung hat sich die Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg ein großes Netzwerk erarbeitet und sieht sich in Wirtschaft und Wissenschaft fest etabliert. "Unser Ansatz der Vernetzung stößt auf eine große Nachfrage bei Industrie und Forschung", sagte der Geschäftsführer Dr. Wolfgang Seeliger. Aufgabe des im Juni 2013 gegründeten Landesunternehmens ist die Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Leichtbau. Im Fokus der Arbeit steht die Umsetzung einer Vision für den Leichtbau in Baden-Württemberg.

Aus den von der Leichtbau-BW moderierten Treffen gingen bislang 13 Projektgruppen zu Themen wie Bauteil- und Prozesssimulation oder Produktmehrwert und -design hervor

Aus den von der Leichtbau-BW moderierten Treffen gingen bislang 13 Projektgruppen zu Themen wie Bauteil- und Prozesssimulation oder Produktmehrwert und -design hervor. Langfristiges Ziel sei das Erarbeiten einer Leichtbau-Strategie für Baden-Württemberg sowie das Einwerben eines möglichen Spitzen-Clusters. Dabei werden Methoden aus der Unternehmensstrategieentwicklung "auf ein ganzes Bundesland" angewandt. Es gehe darum, alle in ein Boot zu holen und zu erreichen, dass sie in die gleiche Richtung rudern.

Das Kompetenznetzwerk umfasst nach eigenen Angaben mittlerweile rund 550 Unternehmen, mehr als 100 Forschungseinrichtungen und knapp 150 Verbände. Ihr Know-how wird in einem Kompetenzatlas der Leichtbau BW aufgelistet, der in der zweiten Jahreshälfte online gehen soll.

Anzeige

Die Landesregierung will Baden-Württemberg als führenden Leichtbaustandort etablieren. Das Land habe seit 2011 mehr als 50 Millionen Euro in den Leichtbau investiert oder fest eingeplant. Die Gründung der Leichtbau BW geht auf einen Beschluss der Landesregierung über ein Maßnahmenpaket zur Förderung des Leichtbaus von insgesamt 8,3 Millionen Euro für den Zeitraum 2013 bis 2017 zurück. Finanziert werden damit der Aufbau der Landesagentur, ein Verbundforschungs- und Validierungsprogramm Leichtbau sowie Aus- und Weiterbildung.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lösungen auf der Formnext

3D-Druck weiter denken

Lange Prozesszeiten, hohe Herstellungskosten und Nachbearbeitung – das sind oft noch die Hürden beim 3D Druck. Am Gemeinschaftsstand „Leichtbau aus Baden-Württemberg“ soll während der Formnext gezeigt werden, wie diese Herausforderungen angegangen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Inmould-Labeling

Das Rundeck stapelt sich besser

Die Aufgabe sieht zunächst einfach aus: Es sollte eine Reihe robuster und attraktiv gestalteter, spritzgegossener Eimer für Bauprodukte entwickelt und schnell auf den Markt gebracht werden. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte das Inmould-Labeling...

mehr...
Anzeige

Virtuelle Messe

Mit interaktivem Messeformat erfolgreich

Vom 17. Juni bis zum 3. Juli feierte die virtuelle und interaktive Weka Virtual Show Premiere. Das digitale Messe- und Seminarformat erreichte schon bei seiner ersten Ausgabe hohes Besucherinteresse: Die vier Themenbereiche Kunststoff, Industrial...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Messe zum 3D-Druck

Formnext hält an Planung fest

Die Mesago Messe Frankfurt geht weiter davon aus, dass die Formnext zum geplanten Zeitpunkt vom 10. bis 13.11.2020 in Frankfurt/M. stattfinden kann. Gleichzeitig arbeitet der Messeveranstalter nach eigenen Angaben an einem Konzept zum...

mehr...