Mini-Feinzentrierung für dynamische Anwendungen

Führungen und Zentrierungen für bessere Formwerkzeuge

Wälzführungen können die Lebensdauer von Formwerkzeugen verlängern und alternativ zu Gleitführungen oder Flachzentrierungen angewendet werden. Weiterentwickelt wurde jetzt eine Mini-Feinzentrierung.

Die Mini-Feinzentrierung kann für statische und dynamische Anwendungen eingesetzt werden. © Agathon

Der Schweizer Anbieter Agathon hat seine Mini-Feinzentrierung bereits im vergangenen Jahr lanciert, zunächst jedoch ausschließlich für statische Anwendungen. Mit ihr können Formeinsätze schnell und ohne Spezialwerkzeug oder -wissen getauscht werden. Nun kann die Mini-Feinzentrierung auch für dynamische Anwendungen eingesetzt werden. Interessant ist dies besonders für die Zentrierung schwimmend gelagerter Kavitäten in Multikavitätenwerkzeugen. Die Mini-Feinzentrierung braucht wenig Platz, so dass die Anzahl der Kavitäten um bis zu 30?Prozent erhöht werden kann. Zusätzliche Buchsen der Norm 7989 können eingesetzt werden.

In Multi-Kavitäten-Werkzeugen bietet die Mini-Feinzentrierung höhere Präzision bei schwimmend gelagerten Formeinsätzen. © Agathon

Säulen-Wälzführungssysteme eignen sich laut Anbieter für den Einsatz als Hauptführungen im 24/7-Betrieb. Sie sind wartungsarm und können gleichzeitig auch als Zentrierung der Haupttrennung eingesetzt werden. All diese Lösungen haben eine hohe Steifigkeit gemein, was das Kippen der Auswerferplatte verhindert. Dadurch mindert sich das Risiko, dass die Führung bricht oder die Auswerferbohrungen verschleißen. Auch ein Ruckgleiten der Platte wird vermieden, heißt es. Erhältlich sind solche Auswerferführungen nicht nur mit Kugel-, sondern auch mit Rollenkäfig. Dies sei bei Mitbewerbern nicht der Fall, betont Agathon.

Anzeige

Speziell für Kurzhubanwendungen innerhalb des Formwerkzeugs sind rollengeführte Feinzentrierungen Plus der Norm7995 verfügbar. Führungen dieser Norm weisen dieselben Vorteile auf wie die zuvor beschriebenen Auswerferführungen, sind aber laut Anbieter sehr kompakt und noch tragfähiger.

K2019, Halle 1, Stand E39

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Qualitätssicherung

Haidlmair übernimmt Testify

Den Linzer Softwareanbieter Testify, Entwickler der gleichnamigen Software zur digitalen und mobilen Qualitätssicherung, wird komplett vom Formenbauer Haidlmair übernommen. Bislang war Testify eine Tochter von Dataformers, an dem Haidlmair mit einem...

mehr...
Anzeige

Messe Frankfurt

Formnext macht (3D)-Druck mit Neuerungen

Die fünfte Ausgabe der Formnext mit Themen rund um die additive Produktion wird vom 19. bis 22. November 2019 in Frankfurt/M. stattfinden. Angekündigt sind nicht nur erneut mehr Aussteller und Ausstellungsfläche, sondern weitere Sonderschauen und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite