Normalien

Effizienzsteigerung im Formenbau

Den Formenbau schneller und kostengünstiger zu machen sind Ziele des Einsatzes von Normalien und neuer Komponenten.

Auswahl an Produkten für den Formenbau. © STRACK NORMA

Für die präzise Formzentrierung sollen neue Flachzentrierungen von Strack Norma sorgen. Sie lassen sich außen an die Form schrauben und vergrößern so den Aktivbereich für den Konstrukteur im Werkzeug. Erhältlich in sechs Abmessungen und in schmaler Bauweise, erhalten sie die Plattenstabilität und lassen sich auch bei geschlossenen Werkzeugen leicht demontieren. Die DLC-Schicht, eine diamantähnliche Kohlenstoffschicht, wird auf die beweglichen Komponenten, wie den Zentrierzapfen oder das Führungsschwert, aufgebracht. Sie verlängert so bei diesen ungeschmierten Komponenten die Wartungsintervalle, erhöht die Standzeit und sorgt für hohe Kratz- und Verschleißfestigkeit der Oberfläche. Zusätzlich mindert sie die Korrosionsneigung.

Neue, kompakte Schieberhaltevorrichtungen erweitern die bewährte Reihe Z5140. Ihre dachförmige Haltefläche ist quer angesetzt, so dass speziell lange und schmale Schieber auch bei geringem Platzangebot zu sichern. Sie garantiere hohe Haltekraft und ermögliche den sicheren Betrieb des Schieberwerkzeugs.

Systemdruckfedern von Strack Norma bestehen aus flachrundem Federstahldraht. Aufgrund ihrer vielseitigen Anwendung kommen Systemdruckfedern unter anderem in der Stanz- und Umformtechnik, im Spritzgieß- und Druckgießwerkzeugbau und im Maschinen- und Vorrichtungsbau zum Einsatz. Die Federn werden standardmäßig geliefert in Durchmessern von 10 bis 63 Millimeter und Längen von 25 bis 305 Millimeter auf. Die gleichen Längen und Durchmesser der Druckfedern ermöglichen eine problemlose Auswechselbarkeit zwischen verschiedenen Belastungsstufen. Das spezielle Profil lasse hohe Wechsel- und Dauerbelastungen zu. Eine neue Federvariante ist besonders für geringere Belastungen geeignet ist. Jeder Belastungsart ist eine eigene Farbkennzeichnung zugeordnet, die nicht nur der schnellen Unterscheidung dient, sondern auch eine Verwechslung ausschließt.

Anzeige

Zur K-Messe will das Unternehmen zudem eine neue, DLC-beschichtete Ausführung des Auswerferstifts Z98 zeigen. Die Beschichtung sorge für bessere Trocken-Notlaufeigenschaften und erhöht somit die Standzeit des Werkzeugs und die Produktivität. Die DLC-Schicht ist etwa 2 Mikrometer dick und weist bei rund 3000 HV Härte Reibwerte zwischen 0,1 und 0,15 auf.

Neu ist auch das Temperierrohr in Edelstahlausführung, baugleich zur bisherigen Variante aus Messing. Beide sollen auf der Messe gezeigt werden. Edelstahl ist besonders resistent und widerstandsfähig gegen Korrosion. So vermeidet es Spannungsrisskorrosionen auch bei chloridhaltigen Kühlmedien.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite