Ergonomisch arbeiten

Meinolf Droege,

Schonend schwenken

Ein neues Werkzeug-Montagegerät soll nicht nur flexibel einsetzbar sein, sondern die Werkzeuge aufgrund der speziellen Spanntechnologie schonen,

Dank praktischer Schwenkfunktion ist eine ergonomische Arbeitsposition schnell zu finden. © Tschorn

Die Idee des Montagegeräts ist laut Anbieter Tschorn nicht neu, seit mehr als zehn Jahren wird ein modulares Montagesystem angeboten. Das neue Gerät sei jedoch eine preisgünstigere Variante – der Kunde kann sich entscheiden, welche Aufnahme er für seine Werkzeuge benötigt. Von SK30 bis VDI40 sind die gängigen Aufnahmen erhältlich. In Sekundenschnelle wechselt der Anwender mithilfe des Montagegeräts seine Werkzeuge. Dank der speziellen Spanntechnologie werde der Werkzeughalter nicht am präzisen Konus gespannt. Das schone die Werkzeughalter während des kraftvollen Spannens und schütze vor Beschädigungen. Präziser Rundlauf, längere Standzeiten der Werkzeuge und schließlich präziser bearbeitete Teile seien die Ergebnisse.

Die Möglichkeit des stufenlosen Schwenkens um 45 Grad zu beiden Seiten ermögliche ergonomisch gesundes Arbeiten, da die optimale Arbeitsposition mühelos gefunden wird.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Formenhandling

Wende in der Werkzeugwartung

Es geht rund für schwere Werkzeuge und Formen: Wo früher ein Kran und mindestens zwei Mitarbeiter nötig waren, um tonnenschwere Werkzeuge von Spritzgießmaschinen oder voluminöse Maschinenteile auszubauen, kommt jetzt der Tool Mover in Spiel.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite