Steril spritzgießen

Meinolf Droege,

Keim- und virenfreie Werkzeugentfeuchtung

Keim- und Virenfreiheit sowie die partikelarme Umgebung in der Verpackungsproduktion soll die Produktqualität erhöhen.

Keim- und virenfrei produzieren ist in der Verpackungstechnik eine zunehmende Anforderung. © Blue Air

Den Produktionsraum bei Lebensmittel- und Pharmaproduzenten keimfrei zu gestalten, ist Standard. In der Produktion von Verpackungen für dieselben Anwendungen gibt es zusätzlichen Bedarf zur sterilen und partikelarmen Kunststoffproduktion. Blue Air Systems entwickelte daher für diesen Anwendungsbereich ein neues Produkt: Die DMS-Entfeuchtungsgeräte (Dry Mould System) sind von nun in der keim- und virenfreien Variante DMSterile verfügbar. Sie sollen direkt eine keim- und virenfreie Atmosphäre während der Werkzeugentfeuchtung erzeugen. Die Endprodukte, wie Pharmabehälter, PET-Preforms oder Verschlusskappen, kommen dann bei der Herstellung innerhalb der Abschottung ausschließlich mit steriler Luft in Berührung.

Mikroorganismen vermehren sich gerne dort, wo Feuchtigkeit und Wärme vorhanden sind. Beide Einflüsse sind in Produktionshallen oft anzutreffen. Zudem multiplizieren veraltete oder unregelmäßig gewartete Filter von Klimaanlagen, Belüftungen und eben auch von Produktionsmaschinen Keime und Viren. Eine aseptische Umgebung soll für optimale Bedingungen schon bei der Herstellung von Kunststoffprodukten sorgen und aufwendige Nachbehandlungen vermeiden. Eine aseptische Entfeuchtung mit dem Clean Blue Air System ergibt laut Anbieter eine sterile Luftqualität ohne Mikroorganismen in der Produktion. Zusammen mit der bestehenden Entfeuchtungstechnik verbessere das System die Qualität des Endprodukts.

Anzeige

Mit einer DMS-Entfeuchtung verringere sich der Energiebedarf des Produktionsprozesses um bis zu 80 Prozent, das Qualitätsniveau und die Leistung sollen steigen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flexible Lösungen

LSR-Technik läuft rund

Das Thema Silikonverarbeitung scheint die aktuelle Krise weitgehend unbehelligt zu lassen, zumindest beim Unternehmen Elmet in Österreich. Das Unternehmen stockt aktuell sogar die Belegschaft auf.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Weicher Schutz

TPE für Kanülen-Schutzkappen

Fragen, die derzeit in aller Munde sind: Wann ist der Impfstoff gegen COVID-19 da, wer hat ihn zuerst, wird das Impfen dann Pflicht, oder, wenn ich mich frei entscheiden darf, will ich mich überhaupt impfen lassen?

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Leicht in der Medizintechnik

Kohlefaser mit Profil

In einer Trage zum schonenden Transport Rückenverletzter dient ein V-Profil für mehr Stabilität und Gewichtsersparnis. Für das Anheben und die Umlagerung von Patienten mit schweren Kopf- und Rückgratverletzungen sind stabile und trotzdem leichte...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite