Von Heißkanal bis Software

Schneller zum High-tech Werkzeug

Unter anderem mit einem speziellen Konfigurator für Heißkanalformen und neuer Sensortechnologie sowie Wissensmanagement und ERP soll der Formenbau schneller und effizienter werden.

Von Heißkanal über Sensorik bis ERP – Produkte für Formenbauer aus einer Hand. © Meusburger

Der von Meusburger und PSG zur K2019 angekündigte neue Konfigurator für Heißkanalformen soll es erstmals ermöglichen, den kompletten Formaufbau inklusive Heißkanalverteiler mit nur wenigen Klicks individuell zu erstellen und mit nur einer Bestellung in gewohnt hoher Qualität nach kurzer Zeit zu versenden. Ergänzend zur Heißkanalform können auch die benötigten Einbauteile und das passende Zubehör direkt bei Meusburger bestellt werden. So erhält der Kunde alles aus einer Hand.

Neue Werkzeuginnendrucksensoren sollen den Schritt in Richtung Produktion 4.0 ermöglichen. Sie erlauben die direkte oder indirekte Werkzeuginnendruckmessung und sind laut Unternehmen kompatibel mit allen üblichen piezoelektrischen Drucksensoren. Kleine Einbauräume sorgen zudem für hohe Gestaltungsfreiheit bei der Werkzeugkonstruktion.

Neben Meusburger präsentieren sich PSG, WBI und Segoni. Heißkanal- und Regeltechnikhersteller PSG zeigt im Bereich Heißkanal kundenspezifischen Lösungen, beispielsweise zur Verkürzung der Zykluszeiten, für schnelle Farbwechsel oder das Anspritzen schwer zugänglicher Teile.

<p">WBI Wissensmanagement präsentiert eine Software die die Ressource Wissen erfasst, verteilt, weiterentwickelt und sichert, um den Verlust von wichtigem Know-how zu verhindern. Zusätzlich präsentiert Segoni live die aktuelle Software-Version zur effizienten Produktionsplanung für Betriebe mit individueller Fertigungsstruktur im Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau.

Anzeige

K 2019, Halle 1, Stand C30

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

CAD-CAM

Spanend zur besseren Oberfläche

Ein gewichtiger Teil der Kosten im Formenbau entfällt auf die spanende Fertigung. Frässtrategien, die möglichst "gebrauchsfertige" Oberfläche in kurzer Zeit realisieren, sind ein Weg. Zudem sollte die Programmierung so unterstützt werden, dass auch...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite