Novajet-Cat

Oberflächenaktivierung bei Atmosphärendruck

Ein neuartiger Plasma-Behandlungskopf soll eine höhere Leistungseinkopplung ermöglichen, als bisher am Markt verfügbaren Einheiten.

Damit sind laut Anbieter mit nur einem Behandlungskopf Arbeitsbreiten bis 32 Millimeter möglich. Der Kopf sei so optimiert, dass mehrere Einheiten aneinander gereiht werden können und so ein kopfübergreifendes Linienplasma entsteht. In Kürze sollen Versionen mit Behandlungsbreiten bis 100 Millimeter verfügbar sein.

Im Inneren der Einheit findet eine parabelförmige Hochspannungsentladung statt, durch die das Arbeitsgas (Luft, Stickstoff, Edelgas) geführt und dadurch ionisiert wird. Die auf das zu behandelnde Werkstück treffenden reaktiven Spezies aktivieren dessen Oberfläche, so dass es für den Klebe-, Druck- oder Lackierprozess optimal vorbereitet ist.

Das Gerät kann anwendungsspezifisch mit einer Standard-, Fokus- oder Schlitzdüse ausgestattet werden. Außerdem lassen sich alle Köpfe mit Robotern über die Bauteile führen. Die Plasmageräte sind so konzipiert, dass sie mit bis zu vier voneinander unabhängigen Behandlungseinheiten betrieben werden können.

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

UV-/Ozon-Behandlung

Eine Frage des Kontaktwinkels

Aktivierung von Kunststoffoberflächen durch UV/Ozon-VorbehandlungEine Alternative zur mechanischen, chemischen und zu den physikalischen Methoden der Oberflächenaktivierung von Kunststoffoberflächen ist der Einsatz von UV-Licht und Ozon.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Welche ist die richtige Pumpe für mein Temperiergerät? Für den universellen Einsatz sind in der Spritzgiessverarbeitung die Anforderungen so unterschiedlich, dass es die wirklich passende Pumpe nie gab.

Zum Highlight der Woche...

Klimaanlage Audi TT

Kunststoffe für den richtigen Dreh

Der Trend zum Einkauf kompletter Baugruppen geht in der Automobilindustrie weiter. Ein Beispiel dafür liefert das Bedienelement der Klimafunktion im Audi TT. Im neuen Audi TT kommt kein herkömmlich konzipiertes Klimabediensystem zum Einsatz.

mehr...