SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Design + Konstruktion> Oberflächentechnik>

Highspeed-Kennzeichnung in der Kunststoffindustrie

Drucken mit RekordgeschwindigkeitHighspeed-Kennzeichnung in der Kunststoffindustrie

Während der Fakuma will Leibinger ein System für bisher nicht erreichte Druckgeschwindigkeiten bis 1000 m/min demonstrieren.

sep
sep
sep
sep
Inkjet-Drucker

Um das zu erreichen, arbeite der Highspeed-Drucker unter anderem mit einer höheren Tropfenfrequenz und verfüge über speziell für Hochgeschwindigkeiten entworfene Druckköpfe. Für Mikroaufdrucke mit maximal 0,7 Millimeter Zeichenhöhe eigne sich der Jet3up MI. Mit ihm lassen auch sehr kleine Kunststoffteile kennzeichnen. Die Bedruckung von dunklen Untergründen mit hellen, kontrastreichen Tinten lasse sich zuverlässig mit dem Jet3up PI umsetzen.

Als Vorteil aller Leibinger Kleinschrift-Tintenstrahldruckern wird der automatische Düsenverschluss Sealtronic genannt, der das Eintrocknen der Tinte im Drucker auch bei langen Produktionspausen verhindere. Bei einem Maschinenstopp bilden das Fängerrohr und die Düse einen luftdichten Kreislauf: Keine Tinte kann aus dem Kreislauf austreten und keine Luft eintreten. Selbst nach langen Produktionspausen seien die Inkjet-Drucker innerhalb einer Minute und ohne Spülzyklen druckbereit.

Anzeige

Die Continuous-Inkjet-Drucker können laut Hersteller alle Materialien und Oberflächen wie flach, konkav, konvex, reliefförmig oder rau, kennzeichnen. Sie drucken fixe oder variable Daten berührungslos, während der laufenden Produktion und mit schnelltrocknenden Tinten auf. Unter anderem können einfache Texte, fortlaufende Nummern, Mindesthaltbarkeitsdaten, verschiedene Fonts, Logos, alle gängigen Barcodes und Datamatrix-Codes sowie der PPN-Code aufgebracht werden. Daneben seien die 800 standardmäßig integrierten Funktionen ideal, um die Drucker an weitere Anwendungssituationen optimal anzupassen.

Druckkop

Die Bedruckung von ganzen Produktpaletten von links nach rechts und von oben nach unten ermöglicht das automatisierte XY-Traversensystem Jetmotion in Kombination mit entsprechender Software. Diese berechnet vor dem Druck den optimalen Fahrweg auf dem XY-Traversensystem und passt den Weg automatisch an die kürzeste Abarbeitungszeit an. Das spart Zeit und macht die Produktion effizienter.

Mit dem neuen Vision System V-Check bietet Leibinger zudem eine einfache Möglichkeit, die mit einem Jet3up oder Jet2neo aufgebrachte Produktkennzeichnung schnell zu prüfen. V-Check gleicht im Vorfeld fest definierte Elemente, wie Zeichen, Zahlen oder Grafiken, automatisch gegen ein Referenzmuster ab und erkennt fehlerhafte oder verwischte Aufdrucke.

Fakuma 2017, Halle A1, Stand 1315

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

TPU

Hochwertige KunststoffoberflächenTPU für alle Verfahren bis zum 3D-Druck

Ein breites Spektrum von Neuheiten aus dem Umfeld der TPU-Werkstoffe wurde zur Fakuma angekündigt.

…mehr
Silikonkautschuk

Hitzestabiler Festsilikon-KautschukKunststoff für Backofen und Motorraum

Erstmals zur Fakuma vorgestellt werden soll ein extrudierbarer, additionsvernetzender Festsilikonkautschuk mit extremer Hitzebeständigkeit.

…mehr
Hochverstärkte Strukturen in größeren Serien effizient produzieren ist ein Kernthema der Entwickler

Fakuma 2017Kunststoffteile-Fertigung erfindet sich neu

Additiv-Generative Fertigungsverfahren, Selektives 3D-Ätzen, Multi-Spritzgießprozesse für Leichtbauteile, Mikrospritzgießen, Präzisions-Extrudieren, neue Thermo-Umformtechniken und vor allem kombinierte Fertigungsverfahren – die Kunststoffteile-Fertigung ist in Bewegung wie lange nicht mehr. Und das soll die Fakuma 2017 abbilden.

…mehr

Messe mit TraditionFakuma: 25. Geburtstag im Herbst 2017

Bis zum Start gehen zwar noch 15 Monate ins Land, aber vom 17. bis 21. Oktober 2017 steht das Dreiländereck am Bodensee wieder ganz im Zeichen der Kunststofftechnik. Dass sich das Messezentrum Friedrichshafen mit der Fakuma einmal zum „Mekka der Kunststoffverarbeiter“ und besonders der Spritzgießtechnik entwickeln würde, war bei der Erstveranstaltung nicht vorauszusehen.

…mehr
Projektleiterin Annemarie Lipp

Erfolgreiche Industriemesse24. Fakuma erfolgreich beendet

Mit den laut Veranstalter 1780 Ausstellern aus 38 Ländern auf den zur Verfügung stehenden 85.000 Quadratmetern Brutto-Ausstellungsfläche hat die Fakuma 2015 mehr als 45.700 Besucher aus 120 Nationen angezogen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen