Oberflächentechnik

Kennzeichnung will gelernt sein

Durch Kennzeichnung und Etikettierung kann die lückenlose Rückverfolgbarkeit von Produkten und Komponenten garantiert, aber auch geprüfte Qualität sichtbar gemacht werden. Innovative Kennzeichnungssyteme gewinnen daher im täglichen Produktionsablauf an Bedeutung. Der Umgang mit ihnen sollte den Mitarbeitern jedoch vertraut sein. Denn nur dann sind sie in der Lage auch komplexe Kennzeichnungsaufgaben effizient zu lösen. Markem-Imaje bietet in seinem Stuttgarter Schulungszentrum entsprechende Trainings zur optimalen Nutzung seiner Geräte an. Die Termine bis Ende 2009 stehen bereits fest und können unter www.markem-imaje.de abgerufen werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kennzeichnungssysteme, Farbfolie 92200

Das bleibt haften

Die Klebekraft herkömmlicher Kennzeichnungssystemen reicht bei stark strukturierten Oberflächen häufig nicht aus. Ein neuer Klebstoff soll hier Abhilfe schaffen.Während der Anteil von Kunststoffen im Automobil kontinuierlich steigt, setzt sich bei...

mehr...

DPL Smart Marker

Scharfe Schrift

Beschriftungen beliebiger Art auf Werkstücken mit nahezu jeder Geometrie und aus vielen Werkstoffen ist die Stärke des Lasers – auch bei kleinsten Stückzahlen. Und das gibt es nun auch mit interessanten Finanzierungsmöglichkeiten.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Druck auf Kunststoffen

Heißer Druck

Schneller, flexibler und kostengünstiger als herkömmliche Anlagen soll ein neues Kennzeichnungssystem für Kunststoffe und Metalle sein.Mit einer thermisch härtenden Spezialtinte seien Druckbilder auf Schildern und Folien nicht nur besonders...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige