Plast-Szene

25 Jahre Kiefer – Formenbau für die Verpackungstechnik

Mit 24 Jahren gründete Ulrich Kiefer im Jahr 1987 sein eigenes Unternehmen. Und das beschäftigte sich von Anfang an mit der Herstellung von Werkzeugen. Sehr schnell richtete Kiefer das Hauptaugenmerk auf Werkzeuge für die kunststoffverarbeitende Industrie. Eine kluge Entscheidung, denn ohne Verpackung geht heute nichts mehr – Tendenz steigend.

Mit 100 Mitarbeitern am Stammsitz in Schwaigern und an drei weiteren Standorten ist aus dem Werkzeugbau eine global agierende Unternehmensgruppe geworden. Zum Leistungsspektrum gehören heute Thermoform- und Spritzgießwerkzeuge sowie PET-Streckblaseinheiten. Herzstück ist nach Unternehmensangaben nach wie vor der Thermoform-Werkzeugbau. Nahrungsmittelkonzerne wie Kraft, Nestlé, Unilever und deren Zulieferer gehören heute zum Kundenstamm.

Aber auch Pillen, Rasierer, Zahnbürsten oder Verbandsstoffe sollen für den Kunden interessant, hygienisch und letztendlich verkaufsfördernd verpackt werden – Kiefer liefert die Werkzeuge, Kreativleistung inklusive. Rund 70 Prozent des Umsatzes werden mit internationalen Kunden aus Ländern von Australien bis Kanada, von Saudi Arabien bis in die GUS-Staaten erzielt. Seit einigen Jahren werden Verkauf und Serviceniederlassungen in mehreren Kontinenten aufgebaut. Bis 2014 soll das Netzwerk auch Indien und Mittelamerika erfassen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige