Plast-Szene

I Seit Januar 2008 leitet Dr. Dirk Michael Rothweiler die Sparte Optische Systeme des Jenoptik-Konzerns und verantwortet damit die weltweiten Optik-Aktivitäten. Zuletzt war der international erfahrene Manager bei der TCZ beschäftigt, einem Joint Venture von Cymer und Zeiss SMT in San Diego, wo er Vertriebs- und Serviceaktivitäten verantwortete. Die Führungsriege des Jenoptik-Konzerns ist damit komplett. Der Konzern startete Anfang des Jahres mit einer neuen Organisations- und Managementstruktur. Das gesamte operative Geschäft ist nun in den fünf Sparten Optische Systeme, Laser und Materialbearbeitung, Industrielle Messtechnik, Verkehrssicherheit, Verteidigung und Zivile Systeme zusammengefasst. Beim Aufbau der Sparten standen ähnliche Kundengruppen, Technologien, Entwicklungsthemen und Produktionsprozesse der einzelnen Konzerngesellschaften im Vordergrund. Die strategischen Entscheidungen des Konzerns werden vom Executive Management Board getroffen, dem die Leiter der fünf Sparten angehören.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf das Thema Brandschutz: Kunststoffen trauen viele Menschen wenig zu, wenn es um die Materialwahl in Umgebungen geht, die ein höheres Sicherheitsniveau verlangen. Das gilt speziell beispielsweise in Architektur und Fahrzeugbau.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige