Plast-Szene

I Die Wachstumsphase der Lamilux Heinrich Strunz GmbH hat sich auch 2007 fortgesetzt. Erstmals wurde die Umsatzmarke von 100 Millionen Euro übersprungen – zum dritten Mal in Folge weist damit die Jahresbilanz eine Steigerung von über 20 Prozent aus. Das erfreuliche Ergebnis für 2007: ein Umsatzplus von 25,3 Prozent auf 107,5 Millionen Euro nach 85,8 Millionen Euro im vorangegangenen Geschäftsjahr. Die Zahl der Beschäftigten ist auf 400 gewachsen. Innerhalb eines Jahres hat das Unternehmen 70 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt. Mit fast 60 Prozent des Gesamtumsatzes wurden auf ausländischen Absatzmärkten generiert. Im Geschäftsfeld Lamiluxplan – Herstellung und Vertrieb von faserverstärkten Kunststoffen – lag die Quote bei 85 Prozent. Dr. Dorothee und Dr. Heinrich Strunz, Geschäftsführende Gesellschafter.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Plast-Szene

Magna eröffnet Werk in der Türkei

Der Automobilzulieferer Magna International baut seine Präsenz in Osteuropa mit der Eröffnung eines neuen Werks im türkischen Kocaeli aus. Den Standort führen die Geschäftseinheiten Magna Exteriors and Interiors sowie Magna Mirrors und Magna...

mehr...