Plast-Szene

I Die BBG GmbH & Co. KG mit Sitz in Mindelheim im Unterallgäu, steigerte ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 20 Prozent. Auch im laufenden Jahr will der Werkzeug-, Maschinen- und Anlagenbauer der Wirtschaftskrise trotzen und einen Umsatz auf Vorjahreshöhe von 7,3 Millionen Euro erreichen. BBG erwirtschaftet etwa 40 Prozent seiner Erlöse im Inland und je 30 Prozent im EU-Ausland sowie in China, wo man die Marktpräsenz durch die 2008 gegründete Tochtergesellschaft P-PEQ vertiefen konnte. Erfolgreich habe man im letzten Jahr zudem die „Strategie 5/50“ umgesetzt. So lag im dritten von fünf geplanten Jahren der Anteil von Erlösen aus dem Nicht-Automotive-Bereich bei 30 Prozent. Umsätze verbuchte BBG stattdessen vor allem in der Solarindustrie und im Bau von Sondermaschinen zur Blechveredelung. In den kommenden zwei Jahren soll dieser Anteil auf 50 Prozent steigen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf das Thema Brandschutz: Kunststoffen trauen viele Menschen wenig zu, wenn es um die Materialwahl in Umgebungen geht, die ein höheres Sicherheitsniveau verlangen. Das gilt speziell beispielsweise in Architektur und Fahrzeugbau.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige