Plast-Szene

I Der Aufsichtsrat der Tesa AG hat den Plan zur Umwandlung des Unternehmens in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE Societas Europaea) genehmigt. Die neue Unternehmensform trägt der zunehmenden Internationalisierung des Tesa Geschäfts Rechnung. Die SE wurde von der Europäischen Union entwickelt und schafft eine einheitliche Rechtsform für Kapitalgesellschaften über die Grenzen hinweg. Sie ermöglicht eine Firmierung, die zu einer europaweit einheitlichen Wahrnehmung beiträgt. Derzeit haben sich bereits mehr als 30 deutsche Firmen in eine SE umgewandelt. Tesa ist seit 2001 ein Unternehmen innerhalb des Beiersdorf Konzerns. 2007 wurden 846 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Zur Auslegung eines automobilen Frontend Moduls in Kunststoff verfolgte Code Product Solutions einen simulationsgetriebenen Designansatz und verwendete die Simulationswerkzeuge von Altair für die Produktentwicklung. Der komplette Prozess wird in einem Webinar am 19. März um 11 Uhr vorgestellt.

Zum Highlight der Woche...

Plast-Szene

Magna eröffnet Werk in der Türkei

Der Automobilzulieferer Magna International baut seine Präsenz in Osteuropa mit der Eröffnung eines neuen Werks im türkischen Kocaeli aus. Den Standort führen die Geschäftseinheiten Magna Exteriors and Interiors sowie Magna Mirrors und Magna...

mehr...