Plast-Szene

I Kunststofftechnik Vogelsang wird an Robin Lohmann verkauft. Der Finanzinvestor legte ein überzeugendes Fortführungskonzept vor und sicherte zu, dass sämtliche Arbeitsplätze und der Betriebsstandort erhalten bleiben. Das Unternehmen wird zusätzliche Mitarbeiter einstellen und in die Erweiterung des Maschinenparks investieren. Zum Jahreswechsel hatte Vogelsang Insolvenz beantragt. Kurz nach Einleitung des Insolvenzverfahrens wurde eine Einigung zur Fortführung des Unternehmens herbeigeführt. Der vorläufige Insolvenzverwalter hat der Lösung jetzt zugestimmt. Die Weichen für die endgültige Übertragung des Unternehmens sind verfahrensrechtlich gestellt. Peter E. Rasenberger, Sanierungsexperte bei Cukierman Rasenberger Toschek, wird künftig die Geschäftsführung der Gesellschaft übernehmen. Vogelsang beliefert namhafte Anbieter in der Bau- und Elektroindustrie. Mit den neuen Finanzmitteln will man dieses Kerngeschäft stärken. Außerdem verfügt das Unternehmen über Erfahrung in der Herstellung von PVC-Spezialmischungen und in der Entwicklung von Extrusionswerkzeugen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf das Thema Brandschutz: Kunststoffen trauen viele Menschen wenig zu, wenn es um die Materialwahl in Umgebungen geht, die ein höheres Sicherheitsniveau verlangen. Das gilt speziell beispielsweise in Architektur und Fahrzeugbau.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige