Plast Szene

I Der Chemiekonzern Lanxess AG hat das Geschäftsjahr 2006 nach eigenen Angaben erfolgreich abgeschlossen. Das EBITDA vor Sondereinflüssen stieg um 16,2 Prozent auf 675 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen verbesserte sich um 1,6 Prozentpunkte auf 9,7 Prozent. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg auf 376 Mio. Euro nach 28 Mio. im Vorjahr. Diese positive Entwicklung schlug sich auch im Konzernergebnis nieder, das von minus 63 Mio. auf plus 197 Mio. Euro. Die Nettofinanzverschuldung sank um 179 Mio. auf 511 Mio. Euro.

Dem zugrunde liegt ein Umsatz von 6,94 Mrd. (minus 2,9 Prozent). Bereinigt um die Abgabe der Business Units Fibers, Paper und der Rheinchemie-Tochter ISL sowie die nachteilige Wechselkursentwicklung legte der Umsatz dagegen um 1,2  Prozent zu.

Das Segment Engineering Plastics, in dem alle Polymer-Aktivitäten gebündelt sind, hat sich 2006 weiter verbessert. Der Umsatz ging zwar aufgrund der Abgabe der defizitären Business Unit Fibers um 1,7 Prozent auf 1,71 Mrd. Euro zurück; das Segment verzeichnete aber aufgrund von Preiserhöhungen und Restrukturierungsmaßnahmen einen Ergebnissprung um 56,1 Prozent auf 103 Mio. Euro beim EBITDA vor Sondereinflüssen.

Das Segment Performance Rubber wuchs 2006 um 5,8 Prozent auf 1,78 Mrd. Euro. Der Anstieg des EBITDA vor Sondereinflüssen um knapp 16 Prozent auf 248 Mio. Euro ist unter anderem auf Kostensenkungen und Effizienzverbesserungen zurückzuführen. Die EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen verbesserte sich auf 14,0 Prozent.

Anzeige

Für das Jahr 2009 strebt der Konzern eine EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen an, die auf dem durchschnittlichen Niveau der Wettbewerber liegt. 2006 betrug sie 12 bis 14 Prozent. Angesichts dieser Zielsetzung erwartet der Konzern in den kommenden drei Jahren insgesamt eine bessere Margenentwicklung als der Wettbewerbsdurchschnitt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Plast-Szene

Magna eröffnet Werk in der Türkei

Der Automobilzulieferer Magna International baut seine Präsenz in Osteuropa mit der Eröffnung eines neuen Werks im türkischen Kocaeli aus. Den Standort führen die Geschäftseinheiten Magna Exteriors and Interiors sowie Magna Mirrors und Magna...

mehr...