Anzeige - Highlight der Woche

Protolabs erweitert Angebot an 3D-Druckservices um PolyJet-Technologie

Protolabs hat sein industrielles 3D-Druckserviceangebot um die PolyJet-Technologie erweitert.

PolyJet 3D-Druckteile

PolyJet ist eine der wenigen industriellen 3D-Drucktechnologien, die die Verwendung mehrerer Werkstoffe in einem Teilebauprozess erlauben und bei denen diese Werkstoffe zusammen in einer Schicht aufgebracht werden können. Dadurch eignet sich das Verfahren für die Herstellung von Prototypen vor der 2K-Spritzgussfertigung.

Produktentwickler können mit PolyJet 3D-Druckteile fertigen lassen, die aus elastischen und steifen Werkstoffen bestehen und mehrere Farben haben können. Die Materialauswahl umfasst verschiedene Shore-A-Härtegrade für Anwendungen mit unterschiedlichen Anforderungen an die Haltbarkeit. PolyJet-Teile zeichnen sich durch glatte Oberflächen aus und können komplexe Geometrien mit biegsamen Merkmalen aufweisen. Erfahren Sie mehr in unserem Video.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schneller zum Bauteil

Verzug beim 3D-Druck simulieren

Eine neue Prozesssimulationslösung für die additive Fertigung (AM) soll den Verzug beim 3D-Druck präziser prognostizieren und somit die Optimierung im Vorfeld ermöglichen. Das Produkt ist in die End-to-End-Lösung von Siemens für die additive...

mehr...
Anzeige

Messe zum 3D-Druck

Formnext 2018 meldet Halle 3 ausverkauft

Rund zehn Wochen vor Messestart meldet Mesago, dass beide Ebenen der Messehalle 3 mit erwarteten 550 Ausstellern und 36.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche vollständig belegt sind. Darunter sind 165 Neuaussteller aus 26 Nationen. Damit verzeichne...

mehr...