Produktinformationen

HB-250 F3

HB-250 F3

HB-THERM zeigt mit dem neuen Öl-Temperiergerät der HB-THERM Series 4 eine Weltneuheit auf der Fakuma. Die maximale Vorlauftemperatur des neuen Gerätetyps ist mit 250 °C allen Anforderungen der modernen Produktions- und Werkzeugtechnik gewachsen. Damit erweitert das Unternehmen seine Temperiergerätereihe sowohl im Temperierbereich als auch in der Leistungsfähigkeit effizient in das obere Leistungssegment.
Auch die weiteren Leistungsdaten des neuen HB-250 F3 sprechen für sich:
• Die Heizleistung des Gerätes beträgt entweder 8 oder 16 kW
• Die Pumpenleistung reicht von 30 bis 60 L/min.
• Die Kühlleistung liegt bei 30 kW bzw. 60 kW bei 120 K
• Das Füllvolumen des neuen HB-250 F3 liegt bei 5 Litern, das Expansionsvolumen beträgt ebenfalls 5 Liter
In seinen Abmessungen entspricht das neue Series 4 Ölgerät der HB-THERM Baugrösse 3 mit einer Höhe von 850 mm, einer Breite von 300 mm sowie einer Tiefe von 800 mm. Dies sind verglichen mit der Leistung sehr kompakte Aufstellmaße.
Auf Grund der Tatsache, dass alle HB-THERM Series 4 Geräte bereits serienmässig umfangreich ausgestattet sind, ist die Liste der Zusatzausrüstungen entsprechend kurz. Für die elektrische und hydraulische Anbindung steht ein praxisorientiertes Zubehörprogramm zur Verfügung. Dort finden sich unter anderem auch externe Temperaturfühler zum Einbau in die Werkzeuge. Durch deren Einsatz ist eine weitaus exaktere Temperaturführung und damit auch Produktionsqualität realisierbar. Prüfvorrichtungen zur Qualitätskontrolle sowie eine Fernbedienung für max. 16 Geräte runden das Zubehör-Programm ab.
Überblick zur Series 4 auf der Fakuma
Wer sich einen Überblick zu Abstufung und Vorteilen der HB-THERM Series 4 Temperiergeräte verschaffen will, ist auf dem Messestand mit der Nummer 4205 in Halle A4 genau richtig. Die an der Hauptachse zur Hallenfront zwischen Halle A3 und A5 positionierte HB-THERM-Ausstellungsfläche zeigt neben weiteren Einzelgeräten zur Abdeckung unterschiedlicher Temperaturbereiche auch Mehrkreisgeräte, mit denen sich mehrere Werkzeug-Heizkreise exakt temperieren lassen.
Viele komfortable Features, die bei anderen Herstellern als Sonderausstattung extra zugekauft werden müssen, wurden bei der Series 4 serienmäßig in die Geräte integriert. Dabei handelt es sich beispielsweise um die vollautomatische Schlauchbruch- und Leckagekontrolle, die Kühlung der Wärmeträger über Filter und Proportionalventile für eine äußerst feinfühlige Einstellung und Regelung oder auch die bewegungslose und wartungsfreie Durchflussmessung.
Geschlossener Wärmeträgerkreislauf ohne Sauerstoffkontakt
Allen Typen gemeinsam ist der geschlossene Wärmeträgerkreislauf, der die Temperiermedien Wasser oder Öl durch Geräte und Werkzeuge führt, ohne sie mit Sauerstoff in Kontakt zu bringen. Das sorgt neben sauberen und rostfreien Temperierkanälen auch für eine längere Wärmeträgerstandzeit. Wärmeübertragungsverluste und eine inhomogene Temperaturverteilung im Werkzeug gehören damit der Vergangenheit an, die Prozesssicherheit wird nachhaltig verbessert. Bei Öl-Temperiergeräten wirkt der geschlossene Wärmeträgerkreislauf einer Verschlammung des Mediums wirksam entgegen.
Bei Temperiergeräten über 100 °C Arbeitstemperatur beugt die serienmäßige verkalkungsfreie Kühlung mit proportionalgeregeltem Kühler-Bypass einer Verkalkung des Kühlers wirksam vor. Über das Proportionalventil wird der Durchfluss des Wärmeträgers durch den Kühler immer so geregelt, dass das Kühlwasser im Ablauf eine Temperatur von max. 60 °C nie überschreitet. Die Vorteile hier: Keine Verdampfung des Kühlwassers, keine Verkalkung und keine Verringerung der Kühlleistung durch Ablagerungen im Wärmetauscher.
Die ebenfalls serienmäßige geregelte Systemdruck-Überlagerung bei Wasser-Temperiergeräten verhindert Dampfblasenbildung und damit den kavitationsbedingten Verschleiß etwa an den Laufrädern der eingesetzten Druckpumpen zuverlässig. Der Systemdruck wird laufend überwacht und bei Wassergeräten über 100 °C zusätzlich durch den Einsatz einer Druckerhöhungspumpe sichergestellt, die den Systemdruck so erhöht, dass sich keine Dampfblasen bilden können. Der gesamte Hydraulikkreis ist zudem aus korrosionsfreien Materialien wie Edelstahl (INOX) und PEEK hergestellt, so dass auch hier praktisch keine Korrosion auftritt und die Lebensdauer der Geräte entsprechend lang ist.
Steuerung mit menügeführter Bedienung in wählbarer Landessprache
Alle Geräte der HB-THERM Series 4 sind mit einer menügeführten Bedienung in wählbarer Landessprache ausgestattet. Das gewährleistet beispielsweise auch einen stringenten internationalen Einsatz aller Einstelldaten. Menüführung mit Grafikanzeige und Online-Hilfe sind äusserst bedienerfreundlich ausgelegt, überzeugen durch ihre praktische Visualisierung und effiziente Möglichkeiten zur Fehlersuche. Die wenigen Funktions- und Navigationstasten sind übersichtlich angeordnet und helfen bei der strukturierten Bedienung der Steuerung. Ein Logbuch dient als Fehlerspeicher und unterstützt die Bediener auch beim Auffinden weiter zurückliegender Probleme. Nach der Anfahrphase werden Grenzwerte für Temperatur und Durchfluss automatisch gesetzt und die notwendigen Istwerte überwacht. Die Prozessdaten lassen sich wahlweise numerisch oder grafisch darstellen. Bei Grenzwertüberschreitungen wird eine entsprechende Alarmmeldung angezeigt. Grenzwerte müssen damit nicht manuell eingestellt werden, eine hohe Prozesssicherheit ist gewährleistet.
Bestellungen für das HB-250 F3 bereits auf der Messe möglich
Für das neue Öl-Temperiergerät HB-250 F3 werden ab der Fakuma Bestellungen mit einer Lieferfrist von ca. 8 Wochen entgegengenommen. Wer sich detailliert zur Leistungsfähigkeit des neuen Series 4 Typs informieren will: Der Produktekatalog mit dem HB-250 F3 ist auf der Messe in deutscher, englischer und französischer Sprache verfügbar.
Ihre Ansprechpartner bei Grossenbacher Apparatebau AG
Kurt Klopfenstein (Leiter Verkauf HB-THERM)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

HB Therm Series 4

Prozesssicherheit verbessern

Kühlkreislauf vor Schmutz und Korrosion schützenDer geschlossene Kühlkreislauf mit Systemdrucküberlagerung vermeidet Verschmutzungen und Korrosion im Kühlkreislauf – und sichert so die Funktion und den schnellen Wärmeübergang.

mehr...
Anzeige