Solvin Award

Solvin Award – 2010 PVC gewinnt

Wer arbeitet wirklich innovativ mit dem Werkstoff PVC? Es existiert weltweit eine enorme Fülle von pfiffigen Anwendungen, Verarbeitungsstrategien, Recyclingtechnologien und Lösungen rund um den Werkstoff PVC. Um das in der Branche bekannt und weiteren Kreisen zugänglich zu machen, schreibt das Unernehmen Solvin regelmäßig „The Solvin Award for PVC Innovation“ aus. Im Jahr 2010 offenbar besonders erfolgreich: Rekordverdächtige 141 Bewerbungen um einen der begehrten Preise erreichten die Jury in diesem Jahr. Offensichtlich bildet PVC nach wie vor ein ganzes Füllhorn attraktiver Innovationsmöglichkeiten.

Produkte aus PVC lassen sich mit höchsten Feuerschutzklassen ausrüsten; sie verbreiten im Brandfall keinerlei Rauch.

Der erste Platz, der Gold Solvin Award, dotiert mit 50.000 Euro, ging an die Georg Fischer Deka GmbH (Deutschland) für einen neuen Photo-Bioreaktor, der vollständig aus hochtransparenten PVC-Rohren und -Fittings besteht, in dem Mikroalgen gezüchtet werden.

Über den zweiten Platz und 25.000 Euro freute sich ein französisches Unternehmen der Röhm and Haas-Gruppe. Verliehen wurde der Preis für den Durchbruch bei der Entwicklung eines Prozesses, der den Materialverbrauch bei der Produktion geschäumter PVC-Profile um 20 Prozent senkt.
Auf dem mit 10.000 Euro dotierten dritten Platz findet sich das französische Unternehmen Alkor Draka mit seinem Hoch-feuerfesten Stretched Ceilings aus PVC mit Null-Emissionen im Brandfall.

Der Sonderpreis Recycling geht samt 7500 Euro Preisgeld an die deutsche Profine GmbH für ihr Fenster- und Türsystem KBE_88 mm. Diese Fenster bestehen aus bis zu 50 Prozent Recycling-PVC. Außerdem kommen dank der speziellen Konstruktion auf hervorragende Dämmwerte, die sie für Passivhäuser interessant machen.

Anzeige

PVC schmückt

Besonders beeindruckt zeigte sich die Jury von hochwertigen Verfahren und Ideen zum Schmuckdesign. Die logische Folge: Die Jury benannte den bisher vergebenen „Industrial Design Solvin Award“ um in Creative Design, um die gute Kombination von emotionaler Anmutung und praktischer Ausführung zu würdigen.

Der Creative Design SolVin Award und das Preisgeld von 7500 Euro gingen an Molusk in Frankreich für ihre „Aquatic jewellery“ – und den frischen Aspekt, den diese Bewerbung in die Veranstaltung brachte.

Viele weitere Informationen finden sich unter http://www.solvinaward.com.

Zum Unternehmen

Anteilseigner an Solvin sind Solvay mit 75 Prozent und die BASF mit 25 Prozent. Daraus ergeben sich Synergien in Know-how und Organisation sowie aufgrund der sich ergänzenden Produkte. Entstanden ist in dieser Kombination der nach Unternehmensangaben führende Anbieter im PVC- und PVDC-Markt. Das joint venture ist in Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien und Belgien aktiv. Genutzt werden kann eine Produktionskapazität von 1,3 Millionen Tonnen jährlich. Solvay ist eine internationale Firmengruppe mit Hauptsitz in Brüssel und diversen Chemieaktivitäten. Beschäftigt werden etwa 17.000 Mitarbeiter in 40 Ländern. Der Umsatz erreicht rund 8,5 Milliarden Euro.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

PVC-Produktion

BASF verkauft Solvin-Anteile an Solvay

Den Verkauf ihres 25-prozentigen Anteils am Gemeinschaftsunternehmen Solvin zum 1. Juli 2015 an Solvay meldete die BASF. Zusätzlich habe BASF mit Solvay und Inovyn Verträge geschlossen, um den BASF-Standort in Antwerpen weiterhin mit...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite