Kolloquium Additive Fertigung

Industriekolloquium Additive Fertigung

Industriekolloquium Additive Fertigung

Additive Fertigungsverfahren haben in der Produktentwicklung bereits gezeigt, welche vielfältigen Möglichkeiten sie für die dynamische und formindividuelle Generierung von Bauteilen eröffnen. Eine Herausforderung ist es, additive Fertigungsverfahren umfassend in der individuellen und hochflexiblen Serienfertigung einzusetzen.

Der Sonderforschungsbereich 814 der Universität Erlangen-Nürnberg stellt sich dieser Herausforderung und analysiert in einem langfristig angelegten interdisziplinären Forschungsverbund umfassend grundlegend Prozesszusammenhänge für die additive Fertigung. Im Rahmen des Industriekolloquiums am 6. Dezember 2012 will der Sonderforschungsbereich aktuelle Forschungsergebnisse sowie Methoden und Lösungsansätze vorstellen. Ergänzt wird dies durch Vorträge über neue Entwicklungen aus Industrie und Forschung. Veranstaltet wird das Industriekolloquium als Plattform für einen interdisziplinären Erfahrungsaustausch zwischen Industrie und Forschung.

Weitere Informationen finden sich unter http://www.sfb814.de.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

FIT-Hybrid

Umformen und Spritzgießen

Der Lehrstuhl für Kunststofftechnik der Universität Erlangen beschäftigt sich unter anderem mit einem speziellen Hybrid-verfahren zur Produktion von Leichtbau-Strukturen.Unter dem Begriff FIT-Hybrid entwickeln die Forscher ein Verfahren zur...

mehr...

Generative Verfahren

Frei gestalten mit 3D-Druck

Während der Euromold wird das Additive Manufacturing Design and Engineering Symposium als Teil des CAE Forums stattfinden. Die Vortragsreihe, soll einen grundlegenden Paradigmenwechsels in der Produktentwicklung in den Mittelpunkt stellen.

mehr...
Anzeige