Rapid Prototyping

Mehr Modelle, mehr Volumen

Mit verdoppelter Bauraumgröße, hoher Geschwindigkeit und einem breiten Farbspektrum soll ein neuer 3D-Drucker punkten.

Einfacher als große Modelle in mehreren Komponenten zu fertigen und zu montieren ist es, sie in einem Stück und Durchgang zu produzieren. Dafür wurde der Zprinter 850 auf den Markt gebracht, der gegenüber dem schon länger verfügbaren Typ 650 das doppelte Bauvolumen aufweist, aber das gleiche Farbspektrum beherrsche. Er zielt auf Anwender, die in jeder Phase des Produktentwurfs und der Produktentwicklung mehr und größere Modelle fertigen wollen.

Mit 600 × 540 dpi Auflösung lassen sich detallierte und eng tolerierte Modelle fertigen. Fünf Druckköpfe (transparent, cyan, magenta, gelb und schwarz) sollen hohe Qualität und Durchgängigkeit bei 390.000 Farben sowie vielfältige und lebhafte Farbkombinationen ermöglichen. Einrichtung und Überwachung seien voll automatisiert, ebenso die Pulver- und Binderbefüllung und das Recyceln des losen Pulvers. Hohe Produktivität und geringe Abfallanteile sollen geringe Baukosten ergeben.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neuer Freeformer von Arburg

Bis zu sieben Mal schneller

Das Formnext-Highlight bei Arburg war der Freeformer 750-3X. Der Bauteilträger ist im Vergleich zum bisherigen Modell rund 2,5 Mal größer – bei gleichbleibenden Außenmaßen. Die Maschine kann mehrere Artikel in einem Arbeitsgang herstellen, zudem...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Additive Fertigung von Sensoren

Kunststoff unter Strom

Bisher war es nicht möglich, Sensoren und andere elektronische Geräte in einem einzigen Arbeitsgang additiv zu fertigen. Genau das ist nun aber einem Forschungsteam vom Fraunhofer IPA gelungen. Eine entscheidende Rolle spielen dabei leitfähige...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige