Produktionsstart April 2022

Katja Preydel,

Evonik: Neue Produktionsanlage in Darmstadt

Evonik investiert einen zweistelligen Millioneneurobetrag in eine neue Produktionsanlage für seine in Darmstadt hergestellten Hochleistungsschäume für Faserverbundwerkstoffe. Teile der ursprünglichen, 1972 in Betrieb genommenen Produktionsanlage werden gleichzeitig stillgelegt oder umfassend modernisiert.

Evonik investiert einen zweistelligen Millioneneurobetrag in eine neue Produktionsanlage für seine in Darmstadt © Evonik

Diese Maßnahmen ermöglichen es dem Unternehmen, die wachsende Nachfrage nach seinen Strukturschäumen, wie beispielsweise aus der Luftfahrtindustrie, zu decken.

Die ursprüngliche Produktionsanlage von Evonik in Darmstadt stellt seit 50 Jahren Rohacell-Strukturschaum her, der als Kernmaterial für Verbundwerkstoffe in Sandwichbauweise verwendet wird. Der Umsatz ist in den vergangenen Jahren aufgrund der zunehmenden Marktnachfrage nach Leichtbauteilen in den unterschiedlichsten Industrien stetig gestiegen. Diese reichen von der Medizintechnik über Sportanwendungen und Teilen für die Elektronikindustrie bis zu Automobil- und Flugzeugbau. Rohacell spielt bei den neuesten Entwicklungen eine Rolle, wie etwa Hochfrequenzausrüstung für 5G-Netze als auch der Konstruktion von Flugtaxen. Darüber hinaus wird die Produktpalette der Hochleistungsschaumstoffe in Kürze um neue Entwicklungen erweitert, die in den Markt eingeführt werden.

Mit modernen Gebäuden auf dem neuesten Stand der Technik und einer Produktionsumgebung, die den neuesten Sicherheitsstandards entspricht, ist Evonik bestens gerüstet, um die wachsende Kundennachfrage und die hohen Anforderungen an die Qualität von Industrien wie Luftfahrt und Automobilbau zu erfüllen. "Mit diesem Beitrag setzt Evonik seinen Weg fort, in Produkte zu investieren, die nachhaltige Lösungen bei unseren Kunden unterstützen", so Claus Rettig, Leiter der Division Smart Materials bei Evonik. "Hersteller in vielen Branchen wollen leistungsstarke Leichtbauteile effizient herstellen. Unsere Hochleistungsschäume für Verbundwerkstoffe machen dies möglich."

Anzeige

Kontinuierliche Versorgung in allen Regionen

Die Produktion wird im bestehenden Werk in Darmstadt während der Bau- und Modernisierungsphase nicht unterbrochen. Die erste neue Produktionsanlage startet im April 2022 den Betrieb, und weitere Anlagen werden im Laufe des Jahres schrittweise folgen.

1972 begann die Produktion des Hochleistungsschaumstoffs Rohacell in Darmstadt und wurde später auf den amerikanischen und asiatischen Markt ausgeweitet. Weitere Werke und regionale Teams befinden sich in Mobile (Alabama, USA) und Shanghai (China), um Kunden in Nord- und Südamerika und Asien zu unterstützen und zu beliefern.

Rohacell ist ein steifer Strukturschaumstoff aus Polymethacrylimid, der bei der Konstruktion und Herstellung von Sandwichbauteilen in der Luft- und Raumfahrt, im Automobilbau, in der Schifffahrt, bei Sportgeräten, in der Elektronik und in der Medizintechnik eingesetzt wird. Der extrem leichte Schaumstoff kann hohen Temperaturen und hohem Druck standhalten und eignet sich daher ideal als Kernmaterial für Verbundbauteile. Da die Komponenten mit "Rohacell" Kernen schnell und effizient hergestellt werden können und sie ideal für die automatisierte Herstellung geeignet sind, ermöglichen sie oft eine kosteneffizientere Produktion von Composite-Bauteilen im Vergleich zu anderen Kernmaterialien.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Leichtbau im Auto

Schaumstoff aus Polyamid

Ein neuer Polyamid Schaum soll einzigartige Anwendungen hinsichtlich Leichtbau und Geräuschdämmung im Automobilbau ermöglichen. Neben sich ändernden Verbraucherbedürfnissen hat die EU-Gesetzgebung zur Reduzierung der CO2-Emissionen die Nachfrage...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite