Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffe> Schäume, PUR> Sekisui Alveo und Mergon Automotive kooperieren

Formschaumanwendungen für den AutomobilbauSekisui Alveo und Mergon Automotive kooperieren

Formschaumanwendungen für den Automobilbau: Sekisui Alveo und Mergon Automotive kooperieren

Sekisui Alveo, Hersteller von Polyolefin-Schaumstoffen, und Mergon Automotive, Spezialist für technische Formteile, haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Ziel ist die gemeinsame Entwicklung von Luftkanälen aus PO-Schaumstoff für die Automobilindustrie. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung eines speziellen Herstellungsverfahrens.

sep
sep
sep
sep

Die Vereinbarung sieht laut Unternehmensangaben Investitionen in eine Reihe von Prototyp-Werkzeugen vor, mit denen Lösungen für bestehende und künftige Fahrzeugtypen entwickeln werden sollen. Mergon Automotive hat sich unter anderem auf die Produktion von Luftkanälen für den Fahrzeuginnenraum spezialisiert, beispielsweise in Instrumententafeln und Mittelkonsolen. Bisher nutzt das Unternehmen die Verfahren Extrusionsblasformen und Spritzgießen. Im Zuge der Kooperation will Mergon Automotive in Anlagen für das Vakuum-Twin-Sheet-Verfahren investieren. In diesem Fertigungsschritt lassen sich zwei Schaumstofflagen gleichzeitig zu einem leichten, flexiblen Luftkanal tiefziehen und verschweißen. Der Einsatz der zwei Schaumstofflagen soll die Schallabsorption solcher Luftkanäle optimieren und gute thermische Isolation bieten. Trotz der zwei Lagen seien sie im Vergleich zu Lüftungskomponenten aus Hartkunststoff erheblich leichter. Nach der Entwicklung und Fertigung der Prototyp-Werkzeuge ist vorgesehen, das Tiefziehen der Luftkanal-Prototypen bei Sekisui Alveo in deren firmeneigenen Anwendungstechnischen Labor in Luzern zu erproben, um die Werkzeuge auf den Schaumstoff abzustimmen. Die beiden Partner haben die gemeinsame Vermarktung bei Fahrzeugherstellern und Systemlieferanten vereinbart

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Klaus Junginger ist neuer Geschäftsführer des FSK. (Bild: FSK)

Industrieverband SchaumkunststoffeFSK: Klaus Junginger übernimmt die Geschäftsführung

Den Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e. V. (FSK) leitet seit 1. Juli 2016 Klaus Junginger als Geschäftsführer.

…mehr
Spielball der EM

Kunststoff auf MeisterschaftsniveauDer Kunststoff muss ins Eckige

Bis zum Anpfiff der Fußball-Europameisterschaft am 10. Juni 2016 ist es nicht mehr lange hin, aber seit November 2015 haben die deutschen Weltmeister und alle anderen Ballkünstler bereits Gelegenheit, seine hervorragenden Spieleigenschaften kennenzulernen.

…mehr
Technische Dämmstoffe aus flexiblen Elastomer- (FEF) und Polyethylen-Schäumen (PEF) dienen der Isolierung von Rohren, Tanks und Behältern sowie Betriebs- und Haustechnik. Für welchen Einsatz sie in den Ländern zugelassen sind, regeln zusätzlich die nationalen Baugesetze. (Bild: CEFEP)

Elastische SchäumeKlare Angaben für technische Dämmstoffe aus FEF und PEF

Seit Einführung der aktuellen Bauproduktenverordnung (BauPVO) sind Hersteller dazu verpflichtet, die Übereinstimmung ihrer Produkte mit deren Anforderungen zu garantieren.

…mehr
Jan Noordegraaf (li.) und Daniel Nouws

EPS auf Basis von Biopolymeren in die Serie...Grüne Schäume

Einer der renommierten Produzenten von expandierbarem Polysterol (EPS) in Europa bietet Rohmaterialien und geschäumte Produkte für Verpackung und Isolation auch auf Basis biobasierter Rohstoffe an.

…mehr
Basotect: Ruhe in der Bahn

BasotectRuhe in der Bahn

Schaumstoff sorgt für Wärme- und Geräuschdämmung
Sanieren statt Neukauf ist das Konzept der Betreiber der Bonner Straßenbahnen. Ein Baustein zur Erhöhung des Komforts ist ein Schaumstoff, der vor allem der Geräuschdämmung dient.
…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen