zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

EPP-Formteile mit optischer Oberfläche

Formteile aus EPP mit hoher Oberflächengüte

Mit oder ohne Beschichtung zu besserer Optik und Funktion
Formteil mit Lackierung – typische Materialeigenschaften wie die Elastizität bleiben laut Hersteller erhalten.
Geringes Gewicht bei guten technischen Kennwerten zeichnen Bauteile aus expandiertem Polypropylen (EPP) aus. Nun sollen die Oberflächen erhöhten funktionalen und ästhetischen Ansprüchen genügen.

Ein neues Lackierverfahren für technische Formteile aus EPP hat Ruch Novaplast für die Serienproduktion frei gegeben. Präsentiert wurden die ersten lackierten Formteile während der Messe ISH in Frankfurt. Bislang galt der meist schwarze oder dunkelgraue, elastische Kunststoffschaum nur als eingeschränkt lackierbar. Die Lackoberfläche soll EPP-Formteilen in neuen Bereichen eröffnen. Der einschichtige Lackaufbau zeichne sich durch gute Haftung aus und vertrage sich mit den mechanischen Eigenschaften des elastischen Partikelschaums. Die Lacke können zudem auch antibakteriell oder als EMV-aktive Oberfläche ausgerüstet werden.

EPP-Formteile ohne Oberflächenveredelung werden bereits in zahlreichen Anwendungen, wie Automobil, Sanitär, Gerätetechnik und Logistik, eingesetzt. Die elastische Zwei-Komponenten-Lackierung mache die Kunststoffteile abriebfest und kratzunempfindlich. Temperaturwechsel und Feuchtigkeitsbelastungen werden toleriert. Ebenso wie das Grundmaterial EPP sind die Oberflächen beständig gegenüber Lösemitteln, Ölen, Kraftstoffen, sowie Reinigungs- und Desinfektionsmitteln. Weil es zudem physiologisch unbedenklich sei, könne das Lacksystem in Krankenhaus-, und Laden-Einrichtungen und in medizinischen Geräten eingesetzt werden. Grünes Licht gibt der Hersteller auch bezüglich des Brandverhaltens. Beschichtete Formteile fallen in die gleiche Klassifizierung wie unbeschichtete. Außerdem erfülle das Lacksystem ebenso wie die EPP-Rohstoffe die Anforderungen der EU-Richtlinie 2002/95/EC (RoHS) und Reach.

Anzeige

Auch ohne Lackierung besser aussehen

Allerdings ist auch ohne Oberflächenbeschichtung eine erheblich ansprechendere Oberflächengestaltung möglich: Mit einer neuen Werkzeugtechnik sei es möglich, Formteile aus expandiertem Polypropylen (EPP) mit seidenmatter Oberfläche zu fertigen. Die werden unter dem Produktnamen Novaskin vermarktet. Das Verfahren basiert auf einer vom Unternehmen JSP entwickelten Technologie: In den speziellen Werkzeugen durchströmt der zum Aufschäumen notwendige Dampf das Formmaterial gleichmäßig, so dass die sonst üblichen Dampfdüsen entfallen. Die üblicherweise sichtbaren und für Schaumteile so typischen Grenzen zwischen den einzelnen Schaumperlen auf der Oberfläche verschwimmen und es gibt keine Abdrücke von Dampfdüsen mehr. Das Ergebnis sei eine seidenmatte, völlig ebene Oberfläche, die sich auch gut lackieren lasse – siehe oben.

Technisch und kostenmäßig interessante geschäumte Bauteile müssen können dank optisch ansprechender Oberflächen – unbeschichtet oder beschichtet – neue Anwendungen erschließen. Letztere Variante eröffnet zudem die Möglichkeit, zusätzliche Funktionen zu integrieren.

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

ERP im Fahrzeugbau

Leichte Lösungen mit EPP

Weniger Gewicht und mehr Integration im Fahrzeugbau Geschäumte Werkstoffe ermöglichen völlig andere Konstruktionen – wenn man den Mut hat, eingefahrene Wege zu verlassen.Bewährtes infrage stellen durften die Entwickler und Techniker von...

mehr...

EPP im Gehäusebau

Schaum kontert Blech

Innovative Konstruktionsmethoden bedeuten immer auch das Nachdenken über völlig neue Werkstoffe und das Nutzen von deren Eigenschaften. Das ist besonders gut gelungen beim Ersatz von Blech durch geschäumte Bauteile.

mehr...
Anzeige

Arpro für den Fahrzeugbau

Eine Lösung die sitzt

Leichte Konstruktion senkt das GewichtBeim neuen C3 von Citroën wurde eine neue, leichte Sitzkonstruktion aus EPP mit einer Gewichtsersparnis von 2,2 Kilogramm realisiert. Ersetzt wurde eine traditionelle Lösung aus Stahlblech.

mehr...

EPP-Formteile

Auf Schaum gebettet

Nur weil sie unter dem Auto verschwinden, benötigen Abgasanlagen nicht weniger Aufmerksamkeit beim Transport: Der Hersteller Eberspächer setzt auf EPP als universellen Schutz.Wenn heute Abgasanlagen vom französischen Tochterunternehmen des...

mehr...

Offizieller FIVB-Volleyball

Runde Lösung mit Grip

Das Kunstleder Clarino kommt als Oberflächenmaterial des Volleyballs V200W der Mikasa Corporation zum Einsatz. Er ist offizieller Spielball der internationalen, unter der Schirmherrschaft der FIVB ausgetragenen Spiele der nächsten zehn Jahre.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite