MES Cockpit

Fertigungskennzahlen im Blick

Das optimale Auslasten der Produktion ist Ziel eines Fertigungsleitstandes, der sich individuell anpassen lässt.

Browserbasiert ist die Software, die auf den Ergebnissen und Detaildaten aus dem MES-System Hydra aufsetzt, um daraus detaillierte Auswertungen und Kennzahlen zu erstellen. Geschäftsführer, Controller und Fertigungsleiter sollen davon profitieren, dass mit dem – sinnigerweise Cockpit genannten Tools –Transparenz in den Regelkreis des Unternehmens und Fertigungsmanagements gebracht wird.

Auf der Einstiegsseite erhält der Anwender umfassende, stark verdichtete Schlüsselinformationen aus mehreren Bereichen. Zu jedem Bereich erhält der User auf Knopfdruck detaillierte Einzelinformationen beispielsweise in Form von Listen, Auswertungen oder Kennzahlen, deren Detaillierungsgrad zunimmt je tiefer der Anwender in die Ebenen eindringt (Drill Down). Dabei kann der Anwender individuell entscheiden, wie er die Kennzahlen ge-stalten möchte. Durch die beliebige Anordnung von Elementen aus dem MES-Bereich sind Korrelationen möglich. Das System zeigt Trends und Zieldefinitionen an. Die in den Zieldefinitionen festgelegten Grenzwerte werden permanent überwacht. Sobald die Grenzwerte erreicht oder überschritten werden, startet das De-Eskalationsmanagement. Alle Kennzahlen und Auffälligkeiten werden grafisch visualisiert. Individuell definierbare Favoriten ermöglichen einen Schnellzugriff aus allen Navigationsebenen auf die am häufigsten genutzten Informationen des Anwenders.
Da drohende Negativentwicklungen und Abweichungen sofort anzeigt werden, kann das Fertigungsunternehmen frühzeitig reagieren. So ist eine zielorientierte Regelung der Fertigung möglich.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige