PPS für Spritzgießer

Spezielles für Spezialisten

Eine speziell auf Spritzgießer zugeschnittenes PPS-System soll deren Anforderungen besser erfüllen als ein angepasstes Standardsystem.

Für einen vergleichsweise geringen Einstandspreis wird ein spezielles PPS-Paket angeboten, dass Funktionen weit über klassische PPS-Aufgaben hinaus bietet. Unter dem Namen PPS-Plus Kunststoff sind beispielsweise Produkt- und Chargenverfolgung für Rohstoffe und Fertigteile, parametergesteuerte Kalkulation (kavitäts- und mengendegressiv) und eine Kalkulation und BDE für den Formenbau enthalten. VDA- und EDI-Abwicklung einschließlich 1D- und 2D-Etiketten. Multiproduktwerkzeuge lassen sich im Fertigungsprozess ebenso abbilden wie der arbeitsgangabhängige Materialverbrauch und die Materialdisposition. Die kontinuierliche und diskontinuierliche Angussverwendung in der Produktion ist berücksichtigt. Packmittel lassen sich vom Beutel bis zur Versandpalette verwalten. Alle logischen Abläufe innerhalb des Spritzgießunternehmens, so der Anbieter werden grafisch dargestellt. Durch diesen Programmworkflow sei die Software intuitiv bedienbar. Im Endausbau decke die Software alle relevanten Bereiche ab wie Kalkulation, Angebot, Auftrag, Faktura, Lager, Einkauf, CRM, Chargenverwaltung, Controlling, EDI und VDA Datenaustausch, QS-Erfassung, Dokumentenverwaltung bis hin zum Leitstand mit Prozessvisualisierung. Und das funktioniert sogar mit den neuesten Kommunikationswerkzeugen: PDAs und Handheld mit W-Lan-Anbindung werden unterstützt.

Anzeige

Ziel des PPS-Einsatzes ist es, die Transparenz der Abläufe zu verbessern, um Rationalisierungseffekte innerhalb des täglichen Betriebs zu ermöglichen. Engpässe innerhalb der kaufmännischen oder der technischen Abwicklung in der Produktion werden erkannt, so dass rechtzeitig gegengesteuert werden kann. Weiter Informationen erhalten Sie wie gewohnt über unser Stichwort.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige