SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffe> Spezialcompounds>

„Save Food“ – Barrieren gegen Lebensmittelverschwendung

Sicherer Kunststoff„Save Food“ – Barrieren gegen Lebensmittelverschwendung

Barriere-Kunststoffe optimieren Lebensmittel-Verpackungen und reduzieren Lebensmittel- und Verpackungsmüll durchgängig vom Feld bis auf den Tisch des Konsumenten. Die Interpack 2017 zeigt einige neue Entwicklungen.

sep
sep
sep
sep
Sichere Tüte, genießbare Chips: Zur Interpack werden Verpackungen mit Barriere-Kunststoffen eine wichtige Rolle spielen. (Bild: Kuraray)

Wenn Lebensmittel wie Fleisch, Käse und Gemüse länger frisch bleiben, verringern sich Lebensmittelverluste und –verschwendung. Gleichzeitig wirkt sich das positiv auf die Wirtschaftlichkeit aus. Kuraray will mit verschiedenen Barriere-Kunststoffen die Haltbarkeit von Lebensmitteln während des gesamten Verarbeitungsprozesses, vom Feld bis auf den Tisch des Konsumenten, verlängern.

Das kompostierbare Biopolymer Plantic besteht laut Anbieter bis zu 80 Prozent aus dem nachwachsenden Rohstoff Mais-Stärke. Damit verringert sich der Verpackungsmüll und lässt sich etwa für Frischfleisch- oder Käseverpackungen nutzen. Die neue Plantic CF-Barriereabdichtung ergibt auf Papier laminiert eine komplett kompostierbare Barriereverpackung.

Anzeige

Der transparente Hochbarrierefilm Kurarister behält seine Barriereeigenschaften in Retortverfahren. Anwendungen sind Standbeutel für Reis, Suppen und Gemüse. Die neuen Typen CF und CL mit Feuchtigkeitsbarriere bieten sich als transparente Alternative für Aluminiumfolie an.

Das Co-Polymer Eval kommt als Barriereharz in Co-Extrusions- oder Co-Injektionsverfahren oder als Monolayer-Film für Laminierungsverfahren zum Einsatz. Es bietet in sehr dünnen Schichten in Lebensmittelverpackungen eine funktionale Barriere gegenüber Sauerstoff und Aromen und verlängert die Haltbarkeit. So verhindere eine 4 Mikrometer dünne Eval-Schicht, dass etwa Verunreinigungen oder Mineralöle aus Recyclingkartons eindringen und die Lebensmittelsicherheit beeinträchtigen können. Die Mehrschichtstrukturen, einschließlich Eval, sollen sich in üblichen Polypropylen-Recyclingprozessen recyceln lassen.

Exceval sind chlorfreie und wasserlösliche Ethylen-modifizierte Polyvinylakohole für wasserlösliche Folienbeschichtungen. Sie absorbieren wenig Feuchtigkeit und bieten deshalb auch bei hoher Luftfeuchtigkeit Schutz gegenüber Sauerstoff oder Kohlendioxid. So bleiben Aromen etwa von Cerealien und gefrorenem Fleisch länger erhalten.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Saldo: Anteil der Positivmeldungen minus Anteil der Negativmeldungen. (Bild: IK)

Gute KonjunkturKunststoffverpacker starten dynamisch ins Jahr

Nach einem laut Branchenverband IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen erfolgreichen Jahr 2016 rechnen die Hersteller von Kunststoffverpackungen auch zu Beginn dieses Jahres mit einem positiven konjunkturellen Verlauf.

…mehr
Dichtungen im Lebensmittelkontakt

Provalin für WeithalsverschlüsseReine Verpackung für ein reines Produkt

Einer der großen Importeure für Bio-Honig nutzt bei der Abfüllung Deckel mit PVC- und Phthalat-freien Dichtungen. Honig gilt als besonders reines Lebensmittel. Es wird angenommen, dass er Wundheilung fördert und antibakteriell wirkt.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

TPU

Hochwertige KunststoffoberflächenTPU für alle Verfahren bis zum 3D-Druck

Ein breites Spektrum von Neuheiten aus dem Umfeld der TPU-Werkstoffe wurde zur Fakuma angekündigt.

…mehr
Peek-Pulver für tribologische Beschichtungen mit hohen Anforderungen. (Bild: Evonik)

Gleiten bis 250 GradPeek-Pulver für tribologische Beschichtungen

Mehr Effizienz durch weniger Reibung: Ein neues Polyetheretherketon-Pulver (Peek) entwickelt, die den Verschleiß von Komponenten in anspruchsvollen industriellen Anwendungen deutlich verringern soll.

…mehr
Kunststoff statt Messing: Ventil für Heißwasser unter Druck

Kunststoff statt MessingVentil für Heißwasser unter Druck

Eine neue Baureihe von Ventilen für druckbeaufschlagte Heißwasseranlagen wurde laut Hersteller, der chinesischen Cixi Zhenpeng, komplett aus Kunststoff gefertigt. Statt Messing wie bisher, wird bei den neuen Ventilen ein Polyphenylsulfon der Marke Radel von Solvay eingesetzt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen