Antistatische PP-Compounds

Sicher unter der Haube

Antistatik-Compound eignet sich auch für Ex-Schutz-Bereiche
Während der Fakuma präsentiert wurde ein permanent antistatisches Compound zur Herstellung von Arbeitsschutzhelmen. Bei dieser Materialentwicklung standen die Forderungen der DIN EN 397 im Vordergrund, um Sicherheit und Gesundheit der Arbeiter zu gewährleisten.

Sicherheit hat auf der Baustelle höchste Priorität, speziell in Ex-Bereichen. Der Bauhelm gehört zur wichtigsten Schutzausrüstung im Baugewerbe wie auch in Baunebengewerken. DIN EN 397 besagt, dass ein Bauschutzhelm bei allen Tätigkeiten und Arbeiten, wo umfallende, fallende, wegfliegende, pendelnde oder fortschleudernde Gegenstände eine Gefahr bilden können, ein Einsatz eines Bauhelmes zwingend macht. Mit diesem Kopfschutz soll die Gefahr eingedämmt, mehr noch vermieden werden. Außerdem müssen die Helme gegen Thermische-, Chemische- und Witterungs-Einflüssen trotzen. Der Helm muss elastischen und plastischen Verformungen standhalten, zudem wird er niedrigen und sehr hohen Temperaturen zwischen etwa ¿10 und 50 Grad Celsius ausgesetzt. Diese Rahmendingungen bilden die Basis für den Kugelfall- und Penetrationstest. Bei diesem Test wird die Durchdringungsfestigkeit sowie die Sicherheit beim Aufprall von spitzen und runden Gegenständen untersucht.

Bisherige permanent leitfähige Materialien wurden nur in einem standardmäßigen schwarz hergestellt. Farbige Schutzhelme luden sich schnell auf, da sie nicht antistatisch ausgerüstet werden konnten. Das neu entwickelte permanent antistatische PP-Compound ermöglicht nach Angaben des Herstellers Grafe die Herstellung farbiger leitfähiger Helme. Das PP-Compound ist in den brillanten Farben aus der Colorstat-Serie in blau, gelb, weiß, rot sowie braun erhältlich. Das PP-Material wurde speziell für Leichtbaukonstruktionen entwickelt und kann im 2K-Spritzguss mit zusätzlichen Designelementen ergänzt werden. Hierzu zählen beispielsweise nachleuchtende Kunststoffelemente, die im Dunkeln leuchten, ohne eine zusätzliche Lichtquelle zu verwenden. Immer zu Bedenken ist: ein Schutzhelm kann Leben retten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Softtouch-PP

Softtouch für Kleiderbügel

Optisch, haptisch und funktional bringen Softtouch-Oberflächen einige Vorteile. Aus einem speziellen PP-Compound in einem Verfahrensschritt gefertigte Kleiderbügel liefern eine weitere, leise Eigenschaft.

mehr...

Hostacom ERC 475 L

PP versus ABS

Substitution von ABS durch PP ist nicht nur eine Frage der reinen Werkstoffkosten, es sind auch die Aufwendungen für den Werkzeugbau zu berücksichtigen.ABS ist kein eben kostengünstiger Werkstoff. Auf dessen Ersatz zielt das PP-Compound Hostacom...

mehr...

PP-Compounds

Neue PP-Typen für den Kfz-Bau

Auf der VDI-Tagung „Kunststoffe im Automobilbau“ am 24. und 25. März in Mannheim werden innovative PP-Compounds präsentiert, die traditionelle Werkstoffe ersetzen sollen.Volkswagen greift bei der Herstellung des Frontends seines neuen...

mehr...
Anzeige

Laser-erzeugbare MID

Laser erzeugt leitfähige Strukturen

Ein laut Hersteller weltweit neuartiges Compound auf Basis von Polypropylen ermöglicht es, spritzgegossene Schaltungsträger (Molded Interconnect Devices, MID) einfacher als bisher herzustellen.Die Leitfähigkeitskomponente auf Kohlenstoffbasis ist in...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite