Spezialcompounds

Flammgeschütztes PA im Lasersintern

Für „brandheiße“ Prototypen, Muster und Kleinserien ist ein flammgeschütztes Polyamid verfügbar, aus dem bereits erste Bauteile im Lasersinter-Verfahren gefertigt wurden.

Für die Telekommunikationsindustrie produziert Ogle, britischer Dienstleister für Rapid Prototyping und Manufacturing, bereits seit einiger Zeit flammfeste Fächer für Faserkabel von Funktürmen, und kombiniert dabei die Stereolithographie-Technologie (SLA) mit Vakuumguss. Das Verfahren war jedoch bislang zu zeitaufwändig und darüber hinaus relativ teuer. Das gleiche Bauteil wird mittlerweile unter Verwendung aus dem flammgeschützten Werkstoff PA 2210 FR in Losgrößen bis 180 Stück in einem Arbeitsgang ohne Werkzeuge lasergesintert. Dadurch ergibt sich laut Hersteller für den Kunden eine Kosteneinsparung von 30 Prozent.

Außerdem wurden laut Anwender bereits zwei Teilesätze für die Kabine und den Treibstofftank eines Luftfahrzeugs mit Stückzahlen von 50 bis 200 produziert worden. Der Werkstoff erfülle die Normen der zivilen Luft- und Raumfahrtindustrie hinsichtlich Flammschutz, Rauchdichte und Toxizität. Flugzeughersteller wie Boeing, Dassault, Embraer und andere haben das neue Material bereits erfolgreich getestet. Geeignet ist das Material demnach üblicherweise für Teile mit Wanddicken bis 2 Millimeter.

Die Serienfertigung von lasergesinterten Teilen aus Polyamid entwickelt sich bei Ogle gerade zur Norm, zusätzlich zu Einzelstückfertigungen für Prototyp-Anwendungen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Herstellung von Teilen in Chargen von mehreren Hundert Stück für eine Wärmebildkamera, die bei Such- und Rettungsarbeiten eingesetzt wird. Dabei wird auf der Grundlage eines vom Kunden bereitgestellten CAD-Modells im Laser-Sintern das Trägergehäuse für den Wärmebildschirm und die Elektronik produziert. Da hierzu keinerlei Werkzeuge erforderlich sind, lässt sich jede Änderung der Konstruktion problemlos ohne zusätzliche Kosten durchführen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flammgeschütztes PA

Halogenfrei flammgeschützt

Ein besonders für den Einsatz in elektrotechnischen Anwendungen wie Schütze, Leistungsschalter und Gehäuse vorgesehenes neues, halogenfrei flammgeschütztes Polyamid 66 zeichnet sich laut Anbieter durch ein verbessertes Wärmealterungsverhalten aus.

mehr...
Anzeige

Lifoflex UV Flam

Flammgeschützte TPE am Bau

Flammgeschützte TPE am BauSpeziellen Sicherheitsanforderungen der Bauindustrie kommen neue TPE-Typen entgegen, die aus bereits vorhandenen Produkten weiterentwickelt wurden.In der Bauindustrie müssen Werkstoffe die Norm „Brandverhalten von...

mehr...
Anzeige

Grüne Werkstoffe

Halogenfrei und grün

Für den Lebensmittelbereich geeignete, flammgeschützte Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen sollen Sicherheit mit einem „grünen“ Image verbinden. Unter dem Produktnamen Latigea wird eine Familie bio-basierter Kunststoffe entwickelt.

mehr...
Anzeige

Fakuma-News

Neues für die E&E-Branche

Wir sind umgeben von elektrischen und elektronischen Geräten. Dementsprechend hoch ist Bedarf an Werkstoffen mit speziellen Sicherheits-Features.Die Kombination aus Umweltverträglichkeit und hohem Leistungspotenzial stand laut Anbieter im...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite