Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffe> Spezialcompounds>

Neukonstruktion eines Motorlagers

MMI Technyl DesignLeichter lagern

Motorlager

Geringere Massen und schnellere Markteinführung waren die Ziele bei der von Hersteller und Werkstofflieferant gemeinsam entwickelten Motoraufhängung.

sep
sep
sep
sep

Das Substituieren von Metall und damit eine Gewichtsreduktion sowie eine Verlängerung der Lebensdauer war Ziel eines Projekts der Trelleborg Vibracoustic zur Neukonstruktion eines Motorlagers. Ins Boot geholt wurde das MMI Technyl Designteam von Solvay, um deren Werkstoff-Know-how von Anfang an nutzen zu können. Ergebnis des gemeinsamen Engineerings war zunächst eine spezielle Lösung zur Konstruktion und Berechnung der Leistungsfähigkeit und Fertigung tragender Bauteile unter Berücksichtigung des Produktionsverfahrens. Zusammen mit unserem Fiaplast-Programm für die mechanische Dimensionierung sei die Masse der Motoraufhängung um 30 Prozent und die Zeit bis zur Markteinführung deutlich reduziert worden.

Die ersten auf diese Weise entwickelten Anwendungen mit deutlich geringerer Masse waren Aufhängungen für Dreizylinder-Motoren von Peugeot-Citroën. Aktuelle Anwendungen finden sich nach Unternehmensangaben auch in Renault-, Nissan- und Dacia-Typen. Bis 2016 will Trelleborg Vibracoustic jährlich mehrere Millionen Motoraufhängungsteile aus Technyl-Varianten fertigen.

Anzeige

MMI Technyl Design ist ein Service von Solvay Engineering Plastics, der Kunden beim Umsetzen von Leichtbaukonzepten unterstützt. Die konstruktive Lösung werde mit einer umfassenden Materialdatenbasis verbunden und gestatte in Kombination mit der Simulation des Spritzgießverfahrens eine Vielzahl unterschiedlicher Berechnungen. So sollen sich die die Leistungsfähigkeit von Spritzgussteilen aus Technyl Materialien präzise berechnen und optimieren lassen, um Gewicht und Kosten signifikant zu reduzieren. Schlüsselkriterien sind dabei Crashverhalten und Ermüdungsbeständigkeit.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Kabel mit FlammschutzHalogenfreies FR-Compound für Kabelummantelungen

Halogenfreien Flammschutzmittel (HFFR) für Kabelummantelungen in den Bereichen Bahn, Schiffbau, Industrie und Öl und Gas sollen Werkstoffe mit höherer Elastizität und besseren Brandschutzeigenschaften im Vergleich zu anderen silanvernetzbaren HFFR Produkten bieten.

…mehr
News: Solvay und INEOS bündeln ihre Kräfte

NewsSolvay und INEOS bündeln ihre Kräfte

Solvay und INEOS geben heute bekannt, dass sie eine Absichtserklärung unterzeichnet haben, um ihre europäischen Chlor-Vinyl-Aktivitäten in einem geplanten 50/50-Joint Venture zusammenzulegen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Kooperation Chemours und Safic-AlcanErweiterte Distributionsvereinbarung für Viton in der Region EMEA

Mit Wirkung zum 1. April 2018 erweitert Chemours International Operations Sàrl, Anbieter von Titandioxid-Technologien, Fluorprodukten und anderen chemiebasierenden Lösungen, seine Distributionsvereinbarung mit Safic-Alcan, Frankreich, für Viton Fluorkautschuke und Viton Freeflow Verarbeitungshilfsmittel auf die gesamte Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika).

…mehr
Produkte aus PEEK

Online-Tool für die PEEK-AuswahlMehr mit Profil arbeiten

Polyetheretherketon (PEEK) ist ein für verschiedene anspruchsvolle technische Anwendungen geeigneter Werkstoff. Die Auswahl des zumeist in Halbzeugen gelieferten Materials soll ein neues Online-Werkzeug erleichtern.

…mehr
Zahnsteinentferner

Zahnsteinentferner für den ProfiGewichtseinsparung und Sterilisierbarkeit

Ein leistungsfähiges Polyphenylsulfon wurde gewählt, um ein Gerät zur Entfernung von Zahnstein ergonomischer zu gestalten. Das Unternehmen Smaco suchte nach einem gewichtsparenden Material für das Griffstück, um das Gewicht bei der Nutzung zu reduzieren.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen