Spezialcompounds

Polymere für thermische Speicher

Ziel des „StoreITup-IF Projekts“ ist die Entwicklung eines ökonomischen Latentwärmespeicher mit polymeren Phasenwechselmaterialien (PCMs) im Temperaturbereich von 80 bis 400 Grad Celsius.

Diese Wärmespeicher sollen gegenüber herkömmlichen Speichern den Vorteil bieten, neben der sensiblen Energie auch latente Energie speichern zu können und somit eine höhere Energiedichte aufweisen. Die latente Energie (verborgene Energie) speichert die bei dem physikalischen Phasenumwandlungsprozess im Werkstoff enthaltende Enthalpie, ohne, dass sich die Temperatur des umgewandelten Stoffes stark verändert. Werkstoffanbieter Geba hat sich nach eigenen Angaben mit ihren wärmeleitfähigen Polymeren im Vorprojekt gegen vierzehn europäische Kunststoffproduzenten durchgesetzt. Wärmeleitfähige Kunststoffe haben Vorteile in der freien Formbarkeit, im Preis, im Gewicht und eignen sich somit als PCMs.

Im Projekt ist einer der nächsten Schritte die Optimierung der wärmeleitfähigen Kunststoffe für den Speicher. Hierbei stehen Punkte wie die Steigerung der Wärmeleitfähigkeit, Erhöhung der Speicherdichte, Minimierung der Volumenveränderung beim Phasenübergang sowie Langzeitstabilität und Reproduzierbarkeit im Vordergrund. Geba übernimmt die Herstellung der in Zusammenarbeit mit der Montanuniversität Leoben und dem Austrian Institute of Technology (AIT) gemeinsam entwickelten Polymere für die Speicher.

Anzeige

Der zur entwickelnde Latentwärmespeicher soll in der Produktion der Kunststoff- und Metallindustrie eingesetzt werden um zum Beispiel Abwärme, die während der Produktion entsteht, zu speichern und sie zu einem späteren Zeitpunkt an die Anlagen zurückzuführen. Die Prototypen werden bei Geba und bei Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofe  (LKR) aufgebaut und im Praxis-Betrieb getestet. Allein in Österreich besteht nach Berechnungen des AIT, bei Speicherung von zehn Prozent der national nutzbaren Abwärme ein Marktpotenzial von 4,5 bis 7,5 Milliarden Euro.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Werkstoff für Beleuchtungsanwendungen

Es werde Licht

Die verbesserte Version eines High-Performance Polymer (HPP) zur Fertigung von Leuchtdioden (LED) für Fernsehgeräte und hinterleuchtete Anwendungen soll bessere Verarbeitbarkeit unter Beibehalt hoher Wärme- und Lichtstabilität bieten.

mehr...
Anzeige

Personalie

Neue Product Managerin Polymer bei Sanitized

Christine Niklas (34) übernimmt ab sofort die Funktion als Product Managerin des Produktbereiches Polymer bei der Sanitized AG, Spezialist für antimikrobiellen Hygiene- und Materialschutz. Die diplomierte Wirtschaftschemikerin kennt das Unternehmen...

mehr...

Mineralische Füllstoffe

Füllstoffe mit Funktion

Polymere und natürliche oder synthetische Mineralien können in Kombination günstige und teils überraschende Materialeigenschaften bewirken. Auf Quarz, Wollastonit, Kaolin oder Glimmer basierende Füllstoffe können Kunststoffe erstaunliche funktionale...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite