Vollelektrische Maschinen

Hochleistungskunststoff statt Metall

Kunststoffteile, die als technische Komponenten in Automobilen – „under the hood“ also – höchsten Anforderungen genügen müssen, verlangen spezielle Werkstoff- und Fertigungskompetenz.

Automatisch produzierte Metall-Kunststoff-Verbindungen und Bauteile aus Hochleistungskunststoffen wie PEEK, PPS oder PPA sind die Kernkompetenz der fränkischen Röchling SGT, Das st ein Unternehmen der Röchling-Gruppe mit Sitz in Mannheim.

Um kurze Zykluszeiten zu erreichen, fertigt das Unternehmen Bauteile aus PPA auf einer vollelektrischen Spritzgießmaschine Kraussmaffei AX 100-180. Sie entstehen in einem 4+4-fach-Werkzeug mit Werkzeuginnendruck-Sensor. Ein Handling-Gerät entnimmt die Teile seitlich, anschließend werden sie typ- und stückzahlgerecht in Kleinladungsträgern abgelegt. In der Fertigungszelle wurden 18 Sekunden Zykluszeit realisiert.

Neben den kurzen Zykluszeiten geht es bei vielen Produkten um Präzision bei komplexen Bauteilen und mitunter schwierigen Werkstoffen: Das betrifft beispielsweise Komponenten für Antiblockiersysteme im Fahrzeugbau. Sie ersetzen den Werkstoff Aluminium und müssen im späteren Einsatz hohen Drücken und Temperaturen über eine lange Lebensdauer sicher standhalten.

Von den 55 Spritzgießmaschinen im Werk Weidenberg stammen elf von Kraussmaffei, darunter als Neuzugang die genannte vollelektrische Maschine. „Die Präzision und Wiederholgenauigkeit elektrisch angetriebener Maschinen hat uns bereits in der Vergangenheit überzeugt“, erklärt Rudolf Hösch, Geschäftsführer der Röchling SGT. Die AX runde den Anlagenpark vollelektrischer Spritzgießmaschinen einstweilen ab. Zu diesem gehören unter anderem auch zwei Maschinen aus der EX-Baureihe. Sie stehen – außer für kurze Zykluszeiten – auch für hohe Präzision bei der Herstellung von besonders anspruchsvollen Bauteilen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Grüne Werkstoffe

Leitmotiv Ökologie

Autos sind per se nicht unbedingt umweltfreundlich. Aber man kann an mehreren Schrauben drehen, um die Situation nachhaltig zu verbessern. Im Mittelpunkt der Entwicklungen stehen die drei Themen Gewicht senken, ökologisch wertvollere Werkstoffe...

mehr...
Anzeige

Vespel-Werkstoffe

Kunststoff treibt den Traktor

ZF verwendet verschleißfeste und reibungsarme Anlaufscheiben aus Kunststoff in hydrostatisch-leistungsverzweigten Getrieben, die in Traktoren und Erntemaschinen eingesetzt werden.Die Scheiben stützen die Planetenräder gegen die Planetenradträger ab...

mehr...

Trogamid myCX

Für sonnenklaren Durchblick

Ein neues, mikrokristallines Hochleistungspolyamid soll die hohen Anforderungen erfüllen der Hersteller von Linsen für Sport- und Sonnenbrillen an die Werkstoffe erfüllen.Das neue Material zeichne sich durch eine erhöhte Reinheit und optimierte...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite