Sicherheit im Nahverkehr

Flammhemmendes Compound für das Interieur

Speziell für den Einsatz im Fahrzeuginterieur entwickelt wurde ein flammhemmndes Polyamidcompound, das vielfältig einfärbbar ist.

Das flammgeschützte Compound auf Basis von Polyamid 6 zielt auf Spritzgießanwendungen im Fahrzeugbau. (Bild: Vamp Tech)

Ob Straßenbahnen, Busse- oder Hochgeschwindigkeitszüge – Kunststoffe prägen das Interieur moderner Beförderungsmittel. Hinsichtlich der Insassensicherheit stellen europäische und amerikanische Fahrzeughersteller gleichermaßen hohe Anforderungen.

Unter dem Namen Vampamid wurde auf Basis von Polyamid 6 ein flammhemmendes Compound mit 20 Prozent Glasfaserverstärkung vor allem für Spritzgießanwendungen entwickelt. Es erfüllt laut Hersteller die Brandschutzvorgaben der UL-94. Für die Eisenbahnindustrie ist dieses Material gemäß DIN 5510-2 „S3/SR2/ST2 klassifiziert und entspricht auch den amerikanischen Standards für Anwendungen in Bahnen und Bussen gemäß Strahlungstest zum Brandverhalten und Rauchgasdichte. Gleichzeitig werden hohe Anforderungen an die Nicht-Brennbarkeit des Produkts gestellt. Anwendungen findet man bei Innenaustattung von Bussen und Bahnen wie Sitzschalen und Verkleidungselementen. Einfärbbar ist das Material nach Kundenanforderung im gewünschten Farbton. Es ist auch All Colors „UL-gelistet“

Aufgrund des guten Fließverhaltens sei es für großflächige Bauteile mit ansprechenden Oberflächen prädestiniert. Die guten mechanischen Eigenschaften wie Steifigkeit, Festigkeit und Schlagzähigkeit sollen zusammen mit dem niedrigen spezifischen Gewicht Gewichtseinsparungen ermöglichen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite