PEEK, Pumpenlager

Kunststoff macht Pumpe fit

Trotz Fremdkörpern im System weisen die Axiallager einer Pumpe nach drei Jahren anspruchsvollen Betriebs nur minimalen Verschleiß auf.

Nach drei Jahren Dauergebrauch haben sich die von der Waukesha Bearings Corporation entwickelten Axiallager in Saugpumpen von Nasswickelheizgeräten nach Herstellerangaben bewährt. Das in den USA ansässige Unternehmen setzt das Hochleistungspolymer PEEK ein..

Die Axiallager werden in der wassergeschmierten Anwendung hoch belastet. Für den schließlich eingesetzten Kunststoff hat man sich, aufgrund der tribologischen Eigenschaften entschieden. Bei Dauerbetrieb im 65 °C heißen Wasser halten die Lager Belastungen von maximal 8 MPa stand. Aufgrund der geringen Wärmeleitfähigkeit des Materials können sich die Polymerlager stärker erwärmen als ihr metallisches Pendant. In der Praxis führt das zu dünneren hydrodynamischen Filmen; gleichzeitig wird durch die besseren Oberflächeneigenschaften des Kunststoffs die Tragfähigkeit erhöht. Zudem halten sie Temperaturen bis 250 °C stand, sind korrosionsbeständig und bieten hohen elektrischen Widerstand.

Nach drei Jahren Betrieb der Pumpen habe sich nur minimaler Verschleiß gezeigt, obwohl sich Fremdstoffe wie Rost im System befinden. Das zeigt zweifellos, dass Polymere unter den richtigen Umständen Vorteile bieten.


Fakuma, Halle A2, Stand 2109

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite