Thermoplaste

Robust und beständig

Auf der Fakuma wurden neue, widerstandsfähige Materialien für den Kfz-Bau und die Elektronikbranche präsentiert.

Das Gehäuse dieser Steckdosenkombination besteht aus einem PBT+PC-Blend.

Iveco, Hersteller von Nutzfahrzeugen, stattet seine Fahrzeuge künftig mit Stoßfängern aus Pocan TP 525-001 (künftig Pocan TS 3220) aus. Das glasfaserverstärkte und elastomermodifizierte PBT+PET-Blend wurde speziell für diese Anwendung maßgeschneidert und lässt sich im Spritzgießverfahren verarbeiten. Er ermöglicht nach Angaben des Chemie-Konzerns Lanxess eine Produktion der Teile ohne aufwändige Nachbearbeitung und ermöglicht eine Gewichtseinsparung von rund 20 Prozent. Substituiert wird eine Ausführung des Bauteils in Sheet Mold Compound (SMC)-Technik, die sich nach Unternehmensangaben nur bei kleinen Stückzahlen rechnet. Ein weiterer Vorteil des Blends sei das gute Rückstellvermögen bei tiefen Temperaturen. Sie verliehen dem Bauteil eine hohe Robustheit gegen Bagatellschäden. Zudem könne dank der hohen Steifigkeit des Werkstoffs eine Trittfläche in das Bauteil integriert werden, die ohne Metallverstärkung auskomme. Weitere Vorteile seien gute Lackierbarkeit und Beständigkeit gegen Streusalz, Treibstoff, Fette, Öle, Kühlflüssigkeiten und Insektenreiniger. Lanxess verspricht sich große Anwendungschancen im Lkw-Bau und hat für diese Branche ein eigenes Key Account Management eingerichtet. Neben Stoßfängern wolle man sich auf Karosserieanwendungen wie Spiegel, Spoiler und Griffe konzentrieren, zudem auf Bauteile wie Ölwannen und Hohlkörper für das Kühlsystem und thermisch beanspruchte Luftführungen.

Anzeige

Ebenfalls für einen zur Produktfamilie Pocan gehörigen Thermoplasten hat sich die Elektrotechnik-Hersteller Mennekes entschieden. Bei der jüngsten Erweiterung seines Steckdosenprogramms Amaxx wählte das Unternehmen einen unverstärkten, elastomermodifizierten Blend aus Polybutylenterephthalat und Polycarbonat (PBT+PC). Im Vergleich zu PC, das sich ebenfalls als Gehäusematerial anbietet, zeige das Material eine deutlich höhere Beständigkeit gegen Kraftstoffdämpfe, Fette und viele Reinigungsmittel, so das Unternehmen. Ein weiterer Vorteil sei die gute UV-Stabilität. Weil die Gehäusebauteile relativ groß seien, mache sich bei der Verarbeitung die gute Fließfähigkeit des Blends bezahlt. Das Resultat seien Formteile mit einer glatten, fehlerlosen und leicht zu reinigenden Oberfläche. Die geringe isotrope Schwindung des Blends und die nur sehr geringe Neigung zum Verzug sorgten zusammen mit der geringen Wasseraufnahme für eine hohe Dimensionsstabilität und Maßhaltigkeit der Bauteile. Dies trage zur Dichtigkeit der Gehäuses bei. Die Gehäusekomponenten, so heißt es weiter, zeigten dank der Wärmeformbeständigkeit bei höheren Temperaturen ausreichende Steifigkeit und bei niedrigen Temperaturen gute Schlagzähigkeit. Im Einsatz würden sich außerdem die guten elektrischen Isolationseigenschaften des Thermoplasten bewähren, die sich unter anderem in einer hohen Durchschlag- und Kriechstromfestigkeit ausdrücken. Der flammschutzfreie Werkstoff erfülle zudem die EU-Richtlinien RoHS und WEEE (Restriction of the Use of certain Hazardous Substances in Electrical and Electronic Equipment bzw. Waste Electrical and Electronic Equipment).

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spezialcompounds

ABS in vielen Farben

Das bekannte ABS der Marke Cycolac von Sabic steht künftig in einem breiten Farbspektrum zur Verfügung – auch mit Lebensmittelzulassung und UL-Zertifizierung. Sax Polymers wird künftig das ABS Material Cycolac in Lizenzcompoundierung an individuelle...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werkstoffe für die Auto-Elektronik

Weniger ist mehr

Für zuverlässige Mikroelektronik in sensiblen Auto-Anwendungen wie Steuergeräten und Sensoren hat BASF ein Portfolio verschiedener Polyamid 6- und -66-Typen entwickelt. Sie sollen helfen, Schäden durch Elektrokorrosion an den Schaltkreisen zu...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite