Werkstoff für Linearantriebe

Lösung in einem Rutsch

Speziell für den Einsatz in Linearantrieben optimiert wurde ein inhärent geschmierter Kunststoff, der beispielsweise als Basis für Gleitbuchsen angeboten wird.

Linearantriebe finden vielfältige Anwendung – von der Lenkrad- und Sitzverstellung im Auto über das Bewegen von Türen und Toren bis zum Betrieb von Solar- und Beschattungssystemen. Zumeist aus Spindel und Spindelmutter gebaut, benötigen Metallkonstruktionen zumeist eine aufwändige Schmierund. Erst durch die Herstellung dieser Antriebsbestandteile aus inhärent geschmierten Kunststoffen kann auf einen Einsatz von teuer zu applizierendem synthetischen Fett verzichtet werden.

Durch gezielte Kombination verschiedener Additive wie Carbonfasern und inkorperierbaren Gleitmitteln mit unterschiedlichen Basiskunststoffen ist es gelungen Werkstoffe zu entwickeln, die in der Lage sind, in einem breiten Temperaturbereich unter verschiedenen Belastungen und chemischen Anforderungen ihre Aufgaben zu erfüllen. Schließlich darf es bei hohen Belastungen in Kombination mit hohen Rotationsgeschwindigkeiten nicht zu einer plastischen Verformung des Gewindes und damit zur Verklemmung des Linearantriebs kommen. Lebensdauertests von zwei Millionen Doppelhüben mit einer linearen Geschwindigkeit von 0,5 m/s haben eine sehr geringe Erwärmung der Kunststoffspindelmutter von 4 bis 5°Kelvin und kaum Abrieb der Metallspindel oder auch der Kunststoffmutter ergeben.

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Direktantriebstechnik

Motor: Mit oder ohne Getriebe?

Elektrische Direktantriebe sollen Kosten sparenDirektantriebslösungen laufen herkömmlichen Motor-Getriebe-Kombinationen in einigen Anwendungen den Rang ab. Sie versprechen geringeren Wartungsaufwand, höhere Verfügbarkeit und längere Lebensdauer.

mehr...

Baureihe Evolution

Verfügbarkeit erhöhen

Zahnriemenantriebe senken den WartungsaufwandVollelektrische Spritzgießmaschinen verbrauchen im Vergleich zu hydraulischen Maschinen nicht nur weniger Energie, sie sind auch leiser und die Verfügbarkeit ist höher.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

3D-Druck

3D-Druck schafft Sicherheit

Eine interessante 3D-Druck-Applikation ist für die Formnext angekündigt: Eine individuell gedruckte, sensitive „Haut“ macht die Mensch-Roboter-Kollaboration sicher. Mit den Produktlinien Luvosint und Luvocom 3F will Lehmann und Voss maßgeschneiderte...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite