Automobilzulieferer in Deutschland

Großinvestition für Kunststoff-Pedalerie

Mehr als 20 Millionen Euro will Automobilzulieferer Boge Rubber and Plastics nach eigenen Angaben am Standort Damme in diesem Jahr investieren. 2014 seien es rund zwölf Millionen Euro gewesen.

Beim Spatenstich der Boge Rubber and Plastics Group in Damme (v.l.): Mike Otte, Wirtschaftsförderung Stadt Damme, Torsten Bremer, Ulrich Ehrhardt, und Erich Bösking von Boge. (Quelle: Boge – Daniel Meier)

Mike Otte, Wirtschaftsförderung Damme erklärte. der neue chinesische Eigentümer habe angekündigt, in die Weiterentwicklung des Unternehmens zu investieren. Es sei ein gutes Zeichen, dass der Ankündigung auch Taten folgen.

Eine neue, rund 6000 Quadratmeter große Halle soll die derzeitigen 28.000 Quadratmeter Produktionsfläche am Standort ergänzen. Auslöser der sei der Großauftrag für eine Pedalerie. Produktionsstart soll 2016 sein. Die Investition umfasst unter anderem zwei automatische Montagelinien und zehn Spritzgießmaschinen. 17 Roboter sind für die Endbearbeitung und Montage vorgesehen. Zudem sollen etwa 70 Mitarbeiter eingestellt werden.

Das Unternehmen rechnet aufgrund dieses Projekts mit 60 Millionen Euro zusätzlichen Jahresumsatz. Das Werk Damme sei derzeit mit rund 220 Millionen Euro Umsatz und 950 Mitarbeitern das größte Werk des Automobilzulieferers.

Zum Unternehmen
Die Boge Rubber and Plastics Group produziert Lösungen der Schwingungstechnik und Kunststoffkomponenten für die Automobilindustrie. Ausgewiesen werden rund 4000 Mitarbeiter und 690 Millionen Euro konsolidierter Jahresumsatz. Das Unternehmen mit der Zentrale in Damme ist an zehn Standorten in Deutschland, Frankreich, Brasilien, Australien, den USA und in der Slowakei aktiv. Das Unternehmen gehört zur Zhuzhou Times New Material Technology Co, Ltd.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Wohn-Design

Kunststoff – bequem und effizient

In Kooperation von BASF, ITO Design und Interstuhl entstand ein Multifunktionales-Stuhlkonzept für moderne Arbeitsplatzumgebungen. Neuartige Materialien für mehr Komfort, weniger Gewicht und hohe Funktionalität sollen das Angenehme mit dem...

mehr...
Anzeige

Metallsubstitution

Kunststoff gegen Metall

Maßgeschneiderte Werkstoffe zur Metallsubstitution sollen weitere Neukonstruktionen ermöglichen, beispielsweise in der Fahrzeugindustrie.Neue Mobilitätskonzepte, erhöhte Anforderungen an die Energieeffizienz und eine ressourcenschonende Fortbewegung...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite