Bauteile im Mikrogramm-Bereich

Mikrospritzguss für die Medizintechnik

Bauteile im Mikrogramm-Bereich prozesssicher fertigen. Während der Compamed in Düsseldorf, der Internationalen Fachmesse für die medizinische Zulieferbranche, werden Kleinst- und Mikroteile aus anspruchsvollen Werkstoffen eine große Rolle spielen. Beispiel dafür ist ein Mikrofilter mit nur 1,1 Milligramm Gewicht aus einem POM.

Mikrofilter aus POM mit 80 μm Gitter. (Bild: Wittmann Battenfeld)

Basis der Produktion sind durchgängig für die Medizintechnik geeignete Technologien, von der Spritzgießmaschine über die Reinraumbedingungen bis zum eingesetzten Material. Während der Compamed will Wittmann Battenfeld auf einer vollelektrischen Spritzgießmaschine des Typs Micropower 15/10 mit 150 Kilonewton Schließkraft live Mikrofilter aus POM mit einem 80 Mikrometer feinen Gitter und 1,1 Milligramm Teilegewicht produzieren. Sie kommen in Mikropumpen oder Inhalatoren zum Einsatz. Die Maschine arbeitet mit einem 2-fach Werkzeug mit 3-Platten Anspritzung.

Spritzgießmaschine in Reinraumausführung. (Bild: Wittmann Battenfeld)

Die ausgestellte Maschine ist eine komplette Reinraum-Fertigungszelle mit integriertem Drehtisch, Entnahmehandling, integrierter Qualitätssicherung per Bildverarbeitung, sowie einem Reinraummodul, das Reinluft der Klasse 6 nach ISO 14644-1 ermöglicht. Die Teile werden im Reinraum produziert, geprüft und abgelegt.Alle Spritzgießmaschinen des Anbieters seien bereits im Standard auf ein minimales Emissionsniveau ausgelegt und daher besonders für den Medizintechnik-Spritzguss geeignet. Das gelte vor allem für die für die Fertigung von Kleinst- und Mikroteilen entwickelte Micropower. Diese vollelektrische Maschinenserie, konzipiert als allseitig geschlossene Gehäusezelle, sei schon aufgrund ihres Designs besonders für die Produktion unter Reinraumbedingungen geeignet. Die Gehäusezelle biete zudem ausreichend Platz für die Integration von Ausrüstungsoptionen wie Drehtisch, Roboter, Materialtrocknern oder Temperiergeräten. Alle Antriebsmodule des vollelektrischen Antriebssystems inklusive der mechanischen Komponenten sind mit reinigungsfreundlichen Gehäusen gekapselt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Werkstoffe

Alternativen für Healthcare-Anwendungen

An Polyolefine für Medizintechnik, Labor und Diagnostik sowie pharmazeutische Verpackungen werden spezielle Anforderungen gestellt. Neues dazu gibt es auf der Fakuma. Ultrapolymers kombiniert als Distributor nach eigenen Angaben sein...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite