LED-Blitz

Angeblitzt

Hell und besonders stromsparend, und damit auch für akkubetriebene Anlagen geeignet, ist ein LED-Blitz für Signalsäulen.

Zeigt Prozesszustände mit besonderer Helligkeit an: LED-Blitz zum Einbau in Signalsäulen.

LED machen in Autos Furore, derzeit noch am Heck, demnächst zunehmend auch im Breeich der Frontscheinwerfer. Weniger im Focus, aber nicht minder interessant: Der industrielle Einsatz. Hier gelten nämlich die gleichen bauarttypischen Vorteile. Hohe Lichtausbeute, Wartungsfreiheit, geringer Energieverbrauch, sowie Resistenz gegen Erschütterungen und Vibrationen sind die Hauptcharakteristika. Das machte sich Werma zu Nutze und lässt die LED nun sogar blitzen: In Signalsäulen können sie in den Farben rot, gelb, blau, grün oder weiß blitzen und damit besondere Aufmerksamkeit erzeugen. Die verwendete Spannung ist 24 Volt.

Solche optischen Signalgeräte helfen Prozesszustände, Risiken und drohende Gefahren rechtzeitig und eindeutig anzuzeigen. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Xenonblitz überzeugt der neue LED-Blitz vor allem mit hoher Lichtstärke und die nach Herstelleran-gaben lange Lebensdauer von bis zu 50000 Stunden. Aufgrund der deutlich geringeren Stromaufnahme eignet er sich besonders für akku- und batteriebetriebene Anlagen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Silikonvearbeitung

Mannlos bei Nacht

Das Verarbeiten von Silikon ist anspruchsvoll ist. Trotzdem gelingt es, die Produktion auch in sogenannten mannlosen Schichten oder Geisterschichten über 12 Stunden täglich laufen zu lassen.

mehr...
Anzeige

Formenhandling

Wende in der Werkzeugwartung

Es geht rund für schwere Werkzeuge und Formen: Wo früher ein Kran und mindestens zwei Mitarbeiter nötig waren, um tonnenschwere Werkzeuge von Spritzgießmaschinen oder voluminöse Maschinenteile auszubauen, kommt jetzt der Tool Mover in Spiel.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Inmould-Labeling

Das Rundeck stapelt sich besser

Die Aufgabe sieht zunächst einfach aus: Es sollte eine Reihe robuster und attraktiv gestalteter, spritzgegossener Eimer für Bauprodukte entwickelt und schnell auf den Markt gebracht werden. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte das Inmould-Labeling...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite