Frühzeitig korrigieren

Den gesamten Spritzgießprozess im Blick

Das Überwachen und Optimieren des gesamten Spitzgießprozesses soll die neue Technologie iQ Process Observer ermöglichen, die Engel zur K2019 angekündigt hat.

Zur Analyse aller Phasen des Spritzgießprozesses werden mehrere hundert Prozessparameter herangezogen.

Typische Assistenzsysteme sind darauf ausgelegt, einzelne Prozessschritte wie Einspritzen oder Kühlen zu optimieren. Das neue System dagegen verspricht, über das vollständige Los den Gesamtprozess im Blick zu behalten. Veränderungen im Prozess lassen sich auf diese Weise besonders früh erkennen und die Ursachen schneller ermitteln und beheben.

Über alle vier Phasen des Spritzgießprozesses - Plastifizieren, Einspritzen, Kühlen und Entformen - analysiert der iQ Process Observer laut Engel kontinuierlich mehrere hundert Prozessparameter. Die Ergebnisse werden - gegliedert in die vier Phasen -in der CC300-Steuerung der Spritzgießmaschine und im Engel-Kundenportal E-Connect übersichtlich dargestellt.

Dank des kontinuierlichen Abgleichs der ermittelten Werte mit den vorherigen Zyklen erkenne die Software automatisch Drifts und vergleiche darüber hinaus verschiedene Prozessparameter mit einem festgelegten Referenzzustand. In Form einer Klartextmeldung weist das System den Maschinenbediener auf ungünstige Prozesseinstellungen und -zustände sowie dafür mögliche Ursachen hin. Dies helfe dem Anwender bei der Prozessoptimierung und im Fehlerfall bei der Behebung. Alle Funktionen laufen automatisch ab. Der iQ Process Observer könne ohne Initialaufwand eingesetzt werden. Es sei das derzeit einzige auf Live-Daten basierende Assistenzsystem im Markt, das aktiv auf Veränderungen im Prozess und ungünstige Einstellungen hinweist und damit die Stabilität über den Gesamtprozess optimieren hilft.

Anzeige

Die permanente Anpassung qualitätsrelevanter Prozessparameter auf Basis von Echtzeitdaten ist ein Merkmal der Smart Factory. Dabei mache es Engel mit dem modularen Ansatz seines Inject 4.0-Programms den Verarbeitern besonders einfach, die sich mit der voranschreitenden Digitalisierung neu eröffnenden Chancen zu nutzen.

K2019, Halle 15, Stand B42-C58

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf die Smarte Fabrik im Schreibtischformat. Fast jeder kennt die technischen Konstruktionsbaukästen der Marke Fischertechnik, die das Heranführen an Technik und die Begeisterung dafür viele gestandene Ingenieure bis heute...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite